„Bild”-Bericht

Ex-Minister Krause scheitert an Dschungelcamp-Hürde

Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause wollte eigentlich ins Dschungelcamp von RTL ziehen. Doch laut einem Medienbericht wird daraus nichts. Er hat die erste „Prüfung” nicht bestanden.
dpa
So wie auf dieser Montage zu sehen, hätte es werden können: Günther Krause wollte ins RTL-Dschungelcamp, doch daraus wird offenbar nichts.
So wie auf dieser Montage zu sehen, hätte es werden können: Günther Krause wollte ins RTL-Dschungelcamp, doch daraus wird offenbar nichts. dpa / Nordkurier Montage
0
SMS
Köln.

Die Kandidatenliste für das nächste RTL-Dschungelcamp ist laut einem Bericht der „Bild”-Zeitung komplett. Unter anderem soll der Schlagersänger Peter Orloff („Ein Mädchen für immer”) ab dem 11. Januar bei der Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” mitmachen. Der 74-Jährige werde den ursprünglich für Ex-Bundesverkehrsminister Günther Krause (65) vorgesehenen Platz einnehmen, der durch den obligatorischen medizinischen Test gefallen sei.

RTL hält sich bedeckt

„Es lag in erster Linie an den Inhalten der Sendung. Aber der medizinische Check war schon nicht ganz unwichtig”, sagte Krause der „Bild”-Zeitung. RTL wollte sich auf Anfrage wie üblich nicht zu möglichen Teilnehmern äußern. „Wir werden die Namen erst kurz vor dem Start der Sendung bekanntgeben”, sagte ein Sprecher in Köln.

Nach „Bild”-Informationen sollen neben Orloff folgende Kandidaten sich im australischen Urwald mit Kakerlaken und Ekel-Schleim herumplagen:

  • Die deutsche Stimme des 80er-Jahre-Zottelviehs „Alf”, Tommi Piper (77),
  • Selfmade-Millionär Bastian Yotta (42),
  • „Bachelor”-Kandidatin Evelyn Burdecki (30),
  • „Eis am Stiel”-Star Sibylle Rauch (58),
  • „Bachelor in Paradise”-Kandidat Domenico De Cicco (35),
  • Bob-Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (43),
  • Schauspielerin Doreen Dietel (44),
  • Sexexpertin Leila Lowfire (25),
  • „Germanys Next Topmodel”-Kandidatin Gisele Oppermann (30),
  • Vox-Auswanderer Chris Töpperwien (44) und
  • Schauspieler Felix van Deventer (22/„Gute Zeiten, schlechte Zeiten”).