Unsere Themenseiten

Auf Autobahn

:

Flixbus-Fahrer spielt bei 100 km/h auf Handy Poker

Auf der Fahrt von Hamburg nach Berlin spielte der Fahrer eines Flixbusses mit seinem Handy.
Auf der Fahrt von Hamburg nach Berlin spielte der Fahrer eines Flixbusses mit seinem Handy.
Screenshot Facebook

Während der Fahrt auf der Autobahn hat ein Fahrer von Flixbus auf seinem Handy unter anderem Poker gespielt. Ein Passagier machte ein Video davon und veröffentlichte es auf Facebook.

Auf Facebook macht derzeit ein Video die Runde, das einen Flixbus-Fahrer während der Arbeit zeigt. Es wurde bereits knapp 16.000 Mal geteilt. Mit 100 Stundenkilometern fährt der Fahrer mit seinem Flixbus auf der Autobahn von Hamburg nach Berlin. Mit im Bus sitzen viele Passagiere. Einer davon, eine junge Frau, filmt den Fahrer:

„Ich hab mich noch nie so unsicher auf der Autobahn gefühlt”, schreibt sie, als sie das Video anschließend auf Facebook postet. Denn der Fahrer spielt während der Fahrt mit seinem Handy Poker.

Flixbus reagiert auf Vorfall

Nachdem sie den Fahrer daraufhin angesprochen hat, legte er sein Smartphone zur Seite. Die Fahrt endete unfallfrei in Berlin. Anschließend setzte sich die Junge Frau mit Flixbus in Verbindung.

Das Unternehmen bestätigte dies der Passauer Neuen Presse: „Es wurden umgehend interne Untersuchungen eingeleitet”, heißt es von Flixbus. „Wir haben das sehr ernst genommen”, betonte demnach ein Firmensprecher. Man wolle den Fall überprüfen und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen. Denkbar seien Nachschulungen, aber auch eine Abmahnung oder Strafzahlungen.

Der Vorfall soll sich am 25. August ereignet haben. Eine Woche zuvor war ein Flixbus auf der A19 bei Malchow von der Straße abgekommen und umgekippt. 22 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Kommentare (1)

Dieser Fahrer gehört gekündigt und sollte nie wieder die Verantwortung für Fahrgäste übernehmen dürfen. Er ist Profi und, dass gezeigte vorsätzliche Verhalten ist absolut unprofessionell. Es passiert ja wohl schon genug auf den Straßen.