„Rewe sagt danke”
Frau plötzlich 8,5 Milliarden Euro in den Miesen

Neben der vermeintlichen Abbuchung der betroffenen Frau stand: "Rewe sagt danke".
Neben der vermeintlichen Abbuchung der betroffenen Frau stand: „Rewe sagt danke”.
Rolf Vennenbernd

Was für ein Schock: Eine Frau aus Bayern überprüfte ihren Kontostand und traute ihren Augen nicht: Sie war angeblich 8,5 Milliarden Euro in der Miese.

Als eine 33 Jahre alte Frau aus Mitterfelden in Bayern ihren Kontostand per App überprüfen wollte, erlebte sie einen Schock: 8,5 Milliarden Euro oder in Zahlen 8.590.000.000,42 Euro minus hieß es da. Neben der vermeintlichen Abbuchung stand: „Rewe sagt danke”. Doch die Frau konnte inzwischen aufatmen.

Die Commerzbank-Filiale teilte der Frau mit, dass es sich um einen einfachen Software-Fehler handelte. Eine Sprecherin gestand die Schuld ein. Sie sagte, dass der Betrag nie wirklich abgebucht worden sei. Auch Rewe treffe keine Schuld. „Ursache für die fehlerhafte Anzeige des Umsatzes ist die Nutzung einer veralteten Version der Banking-App.”

Tagelang stand die betroffene Kundin unter Schock. „So eine Summe habe ich noch nie auf meinem Konto gesehen nur leider stand ein Minus davor”, schrieb sie auf Facebook.