BRUSTIMPLANTATE

Frau überlebt Schießerei dank Silikon-Busen

Die Frau wurde angeschossen, der Notarzt wunderte sich über ihre gute Verfassung. Die hatte sie wohl ihren Brustimplantaten zu verdanken.
New York/Toronto ·

Eine Frau in Kanada hat einen Schuss in ihren Oberkörper nach Einschätzung von Ärzten offenbar auch dank ihrer Brustimplantate überlebt.

Busen fing Kugel ab

Die Richtung der Kugel sei nach dem Aufprall auf eines der Silikon-Implantate verändert worden und habe dadurch keine lebenswichtigen Organe treffen können, heißt es in einem Artikel des US-Medizinjournals „SAGE Medical Journal“, über den der US-Sender CNN berichtete.

Mehr lesen: Frau darf trotz Silikonbrüsten Polizistin werden

Ärzte untersuchten den Fall

Ärzte untersuchten diesen Vorfall aus dem Jahr 2018 als Fallbeispiel, wie es weiter heißt. Wer damals auf die Frau in der kanadischen Großstadt Toronto aus naher Entfernung geschossen hat und warum, ist demnach nach wie vor ungeklärt. Die 30-Jährige sei nach dem Vorfall in eine Notambulanz gegangen – Ärzte hätten sich gewundert, in welch guter Verfassung sie sich trotz des Einschusses befunden habe, sagte einer der behandelnden Chirurgen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in New York/Toronto

zur Homepage

Kommentare (1)

... Nk sollte dieses Kommentar sofort löschen. Nach meinem Verständnis ist es Werbung und die ist lt. Netiquette nicht statthaft.
[Vielen Dank für den Hinweis. Wir arbeiten daran, diesen Spam zu unterbinden. Die Red.]