WETTER

Gewitter- und Flutwarnungen trüben Spätsommer-Stimmung

Der September bleibt weiterhin warm – vorerst. In MV soll es zu Gewittern kommen, im Westen werden Überflutungen erwartet.
Auch in Mecklenburgburg-Vorpommern soll es in dieser Woche zu heftigen Gewittern kommen. Erst am Ende der Woche kann man wiede
Auch in Mecklenburgburg-Vorpommern soll es in dieser Woche zu heftigen Gewittern kommen. Erst am Ende der Woche kann man wieder auf Sonnenschein hoffen. Patrick Pleul
Wiesbaden ·

Montag und Dienstag soll der bisher schön warme und sonnige September noch weiter gehen. Doch ab der Nacht zum Mittwoch hin prognostizieren die Meteorologen Gewitter und sogar Starkregen für den Westen Deutschlands.„Stellenweise kann es sogar zu Überflutungen kommen, auch wenn die regional sehr eng begrenzt sind”, sagt der Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Online-Portal wetter.net.

Lesen Sie auch: Wetterexperte erteilt Klimawandel als Flut-Ursache eine Absage

Gewitter ziehen auch durch MV

In Mecklenburg-Vorpommern soll es laut Dominik Jung zwischen 18 und 24 Grad warm werden. Ein Hoch aus Skandinavien und ein Tief von den Britischen Inseln bringen jedoch ständig Veränderungen in die Wetterlage des Nordostens. Deshalb könne es überall im Bundesland zu Gewittern kommen.

Wetter klart zum Wochenende hin auf

Zum Wochenende hin erwarten die Wetterexperten von wetter.net jedoch schon ein neues Hoch, welches wieder warme und klare Luft nach Deutschland bringt. So soll sich nach den Unwettern zur Wochenmitte, das Wetter wieder stabilisieren. Die Temperaturen fallen trotzdem leicht bis auf 20 Grad.

Mehr Lesen: Opfer der Hochwasserkatastrophe bekommen Milliardenhilfen

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wiesbaden

zur Homepage