MASSENANFALL VON VERLETZTEN

Haschkekse sorgen für Großeinsatz – Vier Frauen im Krankenhaus

Was war da denn los? Rettungskräfte aus dem gesamten Kreis Unna und aus Castrop-Rauxel waren im Einsatz, um zwölf gestandenen Frauen zu helfen. Haschkekse hatten sie aus der Bahn geworfen.
dpa
Nein, diese Kekse sind völlig unbedenklich nur mit leckerer Schokolade hergestellt. Anders aber die Hasch-Kekse, die ein
Nein, diese Kekse sind völlig unbedenklich nur mit leckerer Schokolade hergestellt. Anders aber die Hasch-Kekse, die ein dutzend Frauen zu einem Fall für den Rettungsdienst machten (Symbolbild). © mkos83  - Fotolia.com
Lünen.

Der Konsum von Haschkeksen bei einer Party hat in Nordrhein-Westfalen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Nach Angaben eines Sprechers der Stadtverwaltung in Lünen wurden vier Frauen ins Krankenhaus gebracht. Acht weitere Frauen seien wegen Kreislaufproblemen medizinisch betreut worden, berichete er am Samstag. Laut Polizei gaben die Frauen an, Haschkekse konsumiert zu haben. Zuvor hatte der WDR darüber berichtet.

Mehr lesen: Haschisch-Kuchen berauscht Trauergemeinde in Rostock.

Alter der Frauen noch unklar

Zunächst hatte es für die Feuerwehr nach einem kleineren Einsatz ausgesehen. Denn in einem ersten Anruf der Frauen in der Notrufzentrale war nur von einer Person mit Kreislaufproblemen die Rede. Doch als der erste Rettungswagen vor Ort war, zeigte sich den Angaben zufolge schnell, dass es deutlich mehr Betroffene gab.

Deshalb wurde von der Feuerwehr Alarm wegen eines Massenanfalls von Verletzten ausgelöst. Am Ende waren Rettungskräfte aus dem gesamten Kreis Unna und aus Castrop-Rauxel im Einsatz, wie der Sprecher der Stadt Lünen berichtete.

Mehr lesen: Hund frisst beim Gassigehen Marihuana-Reste.

Nicht ganz klar war zunächst das genaue Alter der zwölf Frauen. Einmal hieß es, sie seien im Alter zwischen 40 und 50 Jahren, ein andermal sie seien alle über 50.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lünen

Kommende Events in Lünen (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Diese Frauen haben während der Feierlichkeit auch kein Bier oder ein Glas Wein getrunken. Selbst wenn die Personen überhaupt nichts getrunken hätten, wäre es bei den derzeit herrschenden Temperaturen kaum verwunderlich, daß derartige Symptome auftreten. Etwa 10 Kekse (mittlerer Dosierung) und 1 Flasche Wein sollte ein gesunder Körper noch verkraften können.