HAFTSTRAFE

Holocaust-Leugnerin Haverbeck erneut verurteilt

Die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck muss wieder ins Gefängnis. Sie habe sich erneut der Volksverhetzung schuldig gemacht, so der Richter.
dpa
Die 92-jährige Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist wegen Volksverhetzung erneut verurteilt worden.
Die 92-jährige Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist wegen Volksverhetzung erneut verurteilt worden. Paul Zinken
Berlin ·

Die wiederholt verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist nur wenige Wochen nach ihrer Entlassung aus einem Gefängnis erneut zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten verhängte am Freitag gegen die 92-Jährige eine Freiheitsstrafe von einem Jahr. Sie habe sich erneut der Volksverhetzung schuldig gemacht, begründete der Richter.

Der 92-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen, die zur Urteilsverkündung nicht ins Gericht kam, wird zur Last gelegt, im März 2018 im Rahmen eines im Internet veröffentlichten Interviews den Holocaust geleugnet zu haben.

2004 erstmals wegen Volksverhetzung verurteilt

Haverbeck hatte in dem Prozess erklärt, die Vorwürfe seien aus dem Zusammenhang gerissen worden oder falsch. Die 92-Jährige aus Nordrhein-Westfalen war erst vor wenigen Wochen aus dem Gefängnis in Bielefeld entlassen worden. Sie hatte dort eine Haftstrafe von insgesamt zweieinhalb Jahren wegen Volksverhetzung verbüßt.

Seit Jahren müssen sich immer wieder Strafgerichte mit Äußerungen der Seniorin befassen. 2004 wurde sie erstmals wegen Volksverhetzung verurteilt und erhielt eine Geldstrafe. Zuletzt ergingen Haftstrafen ohne Bewährung.

Lüge, dass Ausschwitz Arbeitslager gewesen sei

Die Seniorin behauptete wiederholt, das Konzentrationslager Auschwitz sei kein Vernichtungslager gewesen, sondern ein Arbeitslager. Nach Schätzungen von Historikern ermordeten die Nazis allein im KZ Auschwitz-Birkenau mindestens 1,1 Millionen Menschen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (8)

das auch noch mit 92 denkt und fühlt wie ein BDM-Mädel der Hitlerjugend! Der Führer wäre stolz auf sie.

Genau so ist es sie sagt nur was viele denken aber nie aussprechen würden ihnen und hoffe der alten Dame frohe Festtage

Sie sagt nicht was viele denken.
Sondern das, was ein paar hirnverbrannte Nazis denken.

Sprecht die alte Dame doch endlich frei was soll das das man alte Leute an den pranger stellt und ich dachte man darf in Deutschland seine Meinung frei sagen sie hat nun mal ihr Auffassung und sagt es frei raus sie begeht dafür aber keine Morde oder Anschläge also sprecht sie frei

..." freie Meinungsäußerung" endet dort, wo sie in eine Straftat mündet und ist damit auch nicht durch das Grundgesetz gedeckt.

Nach Schätzungen 1,1 Millionen Menschen ALLEIN in KZ Auschwitz-Birkenau. Rechnet euch das mal auf, sagen wir mal, 4 oder 5 Jahre gesehen pro Tag aus.

und damit meine ich jeden Tag.

"Es waren schließlich rund 1000 Konzentrations- und Nebenlager sowie sieben Vernichtungslager."

https://de.wikipedia.org/wiki/Konzentrationslager

Hat jmd mal die Statistik (mit klarem Verstand) durchgerechnet?

[Anm. d. Red.: Unabhängig von Ihrer rhetorischen Frage, ja. U.a. Georges Wellers, Franciszek Piper, Raul Hilberg, et al. Als Wiki-Leser ist Ihnen sicher auch diese separate Seite bekannt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Opferzahlen_der_Konzentrationslager_Auschwitz ]

ich finde keine beiträge zum kohle verbrauch was ist mit fritz leuchte das gutachten..in auschwitz gab es ein schwimmbecken warum wude das noch nie gezeigt?was ist mit den original luftaufnahmen warum werden die nicht öfffentlich mal präsentiert??