Ein Amerikaner hat auf Ivermectin als Schutz vor Corona gesetzt. Jetzt ist er tot.
Ein Amerikaner hat auf Ivermectin als Schutz vor Corona gesetzt. Jetzt ist er tot. Rodrigo Urzagasti
Verschwörungs-Kreise

Impfgegner will sich mit Kuh-Wurmmittel schützen und stirbt

Joe Manning ist nur 57 Jahre alt geworden. Der Polizist aus Georgia war ein stolzer Impfgegner.
Georgia

Ein Polizist aus Georgia im Südosten der USA war ein überzeugter Corona-Leugner. Statt auf eine Impfung, vertraute der 57-Jährige auf ein Wurmmittel für Rinder. Das überlebte der Familienvater und Großvater nicht, berichtete der Fernsehsender RTL am Dienstag.

Lesen Sie mehr: „Großherzog”: ▶ Polizei verhängt Bußgelder nach Reichsbürger-Kaffeekranz

Statt auf Biontech oder andere Wirkstoffe habe der Mann auf Ivermectin gesetzt, welches in Verschwörungs-Kreisen als Heilmittel gelte. Bestimmt sei das Medikament allerdings für Pferde, Kühe und andere Nutztiere, um diese gegen Würmer zu behandeln. Die erwünschte Wirkung blieb aus. Der Mann infizierte sich mit dem Coronavirus und verstarb.

Mehr lesen: Verschwörungsideologien: Der größenwahnsinnigste Reichsbürger in ganz MV

Der Andrang auf dieses Tiermedikament sei gigantisch. Die „Food and Drug Administration” der USA warne auf Twitter: „Ihr seid kein Pferd, ihr seid keine Kuh – hört auf damit! Wirklich.” Allein innerhalb einer Woche seien 88.000 Portionen dieser Medikamente verkauft worden.

Das könnte Sie auch interessieren: Auftritt erlaubt: Auschwitz Komitee kritisiert Konzert von Naidoo in Rostock

[Pinpoll]

 

zur Homepage