Medienbericht

Jan Ullrich nach Streit mit Til Schweiger in Polizei-Gewahrsam 

Radsport-Legende Jan Ullrich und Schauspieler Til Schweiger sind Nachbarn auf Mallorca. Jetzt soll Ullrich nach einem Handgemänge von der Polizei abgeführt worden sein.

Der frühere Radprofi Jan Ullrich ist auf Mallorca nach einer Auseinandersetzung auf dem Grundstück des Schauspielers Til Schweiger in Polizeigewahrsam genommen worden. Nach einem Bericht der „Bild”-Zeitung war Ullrich (44) am Freitag über einen Zaun auf das Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger (54) geklettert – obwohl dieser das nicht gewollt habe. Ullrichs Anwalt Wolfgang Hoppe aus Eschborn bei Frankfurt bestätigte einen Zwischenfall, konnte aber keine Einzelheiten nennen.

Laut „Bild” kam es zu einem Handgemenge. Die herbeigerufene Polizei habe Ullrich dann in Handschellen abgeführt. Ullrichs Anwalt Hoppe sagte: „Ich weiß nicht, ob es nur eine verbale Auseinandersetzung war oder ob es Handgreiflichkeiten gab.” Er könne nicht sagen, ob Ullrich am Samstag noch in Polizeigewahrsam oder im Krankenhaus war.

Schweiger: Urlaub anders vorgestellt

Ihm sei es noch nicht gelungen, mit Ullrich persönlich Kontakt aufzunehmen, sagte Hoppe. Er sei aber von dessen Mitarbeitern informiert worden. Für Samstagabend sei ein weiterer Polizeitermin geplant gewesen. Je nach Ausgang fliege er am Sonntag womöglich nach Palma, um sich um seinen Mandanten zu kümmern, so Hoppe.

Die „Bild” zitierte Schweiger mit den Worten: „Ich kann bestätigen, dass es zu einem Zwischenfall mit meinem Nachbarn Jan gekommen ist. So habe ich mir meinen Urlaub nicht vorgestellt.” Eine PR-Agentin des Schauspielers bestätigte am Samstagabend den Vorfall.

dpa

Bild

Inaktiv

Meistgelesen