WETTER

Kühlster April in Deutschland seit 40 Jahren

Das haben fast alle schon gemerkt, jetzt ist es amtlich: Der April war tatsächlich ein Bibber-Monat. Zugleich hat der Deutsche Wetterdienst weitere Besonderheiten festgestellt.
Es war kalt: Sonnenuntergang im Datzetal am 25. April 2021.
Es war kalt: Sonnenuntergang im Datzetal am 25. April 2021. Simon Voigt
Neubrandenburg ·

Nach einigen fast schon sommerlichen Märztagen haben sich die Hoffnungen auf einen milden April nicht erfüllt. Der launische Wettermonat hat sogar einen Kälterekord hingelegt: Nach einer vorläufigen Auswertung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hat es seit 40 Jahren keinen so kühlen April mehr gegeben. Der Temperaturdurchschnitt lag den Angaben zufolge im April 2021 mit 6,1 Grad Celsius um -1,3 Grad unter dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Im Vergleich zur aktuellen und wärmeren Vergleichsperiode 1991 bis 2020 betrug die Abweichung sogar -2,9 Grad.

Grund dafür sei die nördliche Strömung gewesen, mit der beständig kalte, aber trockene Luft herantransportiert worden sei. „Auch in Zeiten der Erderwärmung ist ein deutlich zu kühler Monat zwar seltener, aber immer möglich. Dieser April ändert nichts am Trend. Seit Aufzeichnungsbeginn 1881 hat sich die Monatsmitteltemperatur im April in Deutschland um knapp zwei Grad erhöht”, sagte DWD-Pressesprecher Uwe Kirsche.

Frühjahrswärme erreicht MV traditionell später

In Mecklenburg-Vorpommern, wo traditionell die Frühjahrswärme etwas später zu spüren ist, war das gemessene Temperaturloch nicht ganz so tief. Im nordöstlichen Bundesland lag die Apriltemperatur nur um 0,9 Grad unter dem langjährigen Mittel von 1961 bis 1990. Dafür habe es mit 200 Stunden deutlich mehr Sonnenschein gegeben. Da kann Brandenburg mit rund 155 Sonnenstunden laut DWD nicht mithalten. Außerdem war es in diesem Bundesland mit 1,4 Grad unter dem langjährigen Mittel deutlich kühler.

Zugleich habe sich 2021 der Trend zu größerer Trockenheit im April fortgesetzt. Seit 2009 sei jeder April in Deutschland zu trocken gewesen, so der DWD. Während im April 2008 noch 80 Liter Regen je Quadratmeter gemessen worden seien, waren es in diesem April lediglich 35 Liter pro Quadratmeter.

Weiterlesen: Frühling in MV startet mit zu wenig Wasser

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage