Corona-Pandemie

Mysteriöse Kinderkrankheit stellt Ärzte vor tödliches Rätsel

In New York sind in den letzten Wochen an die hundert Kinder an einer bisher unbekannten Krankheit erkrankt, einige von ihnen sind bereits tot. Ärzte vermuten einen Zusammenhang zu Corona. Jetzt gibt es die ersten Fälle in Europa.
Neubrandenburg

Im Zuge der Corona-Pandemie scheint sich nun eine neue Krankheit auszubreiten, die in erster Linie Kinder betrifft. Wie der amerikanische Nachrichtensender CBS News berichtete, weisen im Bundesstaat New York mindestens 85 Kinder Symptome einer mysteriösen Krankheit auf, die einer Entzündung des gesamten Körpers gleicht.

Die Kinder leiden unter anhaltendem Fieber, Ausschlag, starken Bauchschmerzen, geschwollenen Lymphknoten und Erbrechen. Drei Kinder starben bereits an den Folgen der Erkrankung. Amerikanische Ärzte vermuten einen Zusammenhang zu der vom Coronavirus hervorgerufenen Lungenerkrankung Covid-19.

„Keine normale Covid-19-Erkrankung”

Der Ministerpräsident des Bundesstaates New York, Gouverneur Andrew Cuomo, sagte gegenüber CBS News: „Dies ist keine normale Covid-19-Erkrankung. Covid-Fälle betreffen das Atemwegssystem, diese Krankheit verursacht eine Entzündung der Blutgefäße”. Vergangene Woche hatte der Staat New York bereits eine Gesundheitswarnung wegen der Krankheit ausgesprochen.

Nach Angaben des Bürgermeisters von New York City, Bill de Blasio, ist etwa die Hälfte der betroffenen Kinder akut mit dem Coronavirus infiziert, rund 80 Prozent der Kinder hätten Coronavirus-Antikörper im Blut. In den USA ist die Krankheit bereits in sechs Bundesstaaten ausgebrochen. Besonders betroffen sind jene Regionen, in denen auch Corona am stärksten wütet.

Auch in Europa breitet sich die Krankheit aus

Neben New York ist das vor allem die Stadt New Orleans im Südstaat Louisiana. „Wir sehen, dass [bei betroffenen Kindern] das Immunsystem völlig übersteuert und so den Körper negativ beeinflusst”, sagte Jake Kleinmahon, Kinderkardiologe am Ochsner Hospital for Children in New Orleans. „Einige Patienten haben eine Entzündung ihrer Kranzarterien, die zu einem Herzinfarkt führt”.

Mittlerweile tauchen die ersten Berichte der mysteriösen Kinderkrankheit auch in Europa auf. Hier ebenfalls im Fokus: die Länder, die besonders schwer von der Corona-Pandemie getroffen sind, allen voran Großbritannien, Italien und Spanien. Im Vereinigten Königreich wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörden etwa zwei Dutzend Kinder mit einer komplexen Entzündungserkrankung diagnostiziert, die auf Intensivstationen behandelt werden mussten.

Toxischer Schock innerhalb von Stunden

Es gebe wachsende Bedenken, teilte der britische Verband für pädiatrische Intensivpflege mit, dass es sich entweder um ein Syndrom in Verbindung mit Covid-19 handle oder eine neue Erkrankung dafür verantwortlich sei. Auch in Spanien scheint sich die Krankheit auszubreiten. Der spanische Kinderärzteverband gab vor Kurzem eine Warnung an die nationale Ärzteschaft heraus, dass einige Kinder im Schulalter an einer Erkrankung mit „ungewöhnlichen Magenschmerzen mit Magen- und Darm-Symptomen” litten.

Innerhalb von Stunden könnten sie in einen Schock fallen und niedrigen Blutdruck sowie Herzprobleme bekommen. Die kleinen Patienten müssten sofort ins Krankenhaus eingewiesen werden. Verschiedene europäische Medien berichteten anschließend über Zusammenhänge zwischen der neuen Erkrankung und der seltenen Kinderkrankheit, die als „Kawasaki-Syndrom” bezeichnet wird und die ebenfalls zu Entzündungen der Blutgefäße führe.

Immunsystem von Kindern nicht voll ausgebildet

Amerikanische Ärzte heben aber die Unterschiede hervor. Zwar würden beide Erkrankungen „zu Entzündungen im Körper führen und das Herz angreifen”, sagte Steven Kernie, Chef der Kinder-Intensivstation am Krankenhaus der Columbia University in New York City, der New York Times.

Doch das neue Syndrom führte bei vielen betroffenen Kindern zu einem toxischen Schock, in dem das Blut nicht mehr genug Sauerstoff und Nährstoffe in die Organe transportieren könne. Kernie geht davon aus, dass die Erkrankung eine Folge von Covid-19 sein könne, die in Kindern auftrete, da deren Immunsystem noch nicht voll ausgebildet sei.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage