SELTENE GEBURT

Riesen-Panda bringt winzige Zwillinge zur Welt

Im Zoo Beauval sind zwei Pandababys geboren worden. Im März mussten Experten aus Berlin in den Tierpark eilen und bei der Besamung helfen, weil chinesische Fachleute nicht einreisen durften.
dpa
Die Große Pandadame Huan Huan hält in ihrem Gehege im ZooParc de Beauval eines ihrer neugeborenen Babys in der Schn
Die Große Pandadame Huan Huan hält in ihrem Gehege im ZooParc de Beauval eines ihrer neugeborenen Babys in der Schnauze. Guillaume Souvant
Aber keine Angst, sie ist dabei sehr behutsam.
Aber keine Angst, sie ist dabei sehr behutsam. Guillaume Souvant
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht.
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht. Guillaume Souvant
Ein chinesischer Pfleger füttert eines der neugeborenen Babys der Großen Pandadame Huan Huan mit der Flasche im Zoo
Ein chinesischer Pfleger füttert eines der neugeborenen Babys der Großen Pandadame Huan Huan mit der Flasche im Zoo von Beauval. Guillaume Souvant
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht.
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht. Guillaume Souvant
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht.
Das Riesenpanda-Weibchen hat Zwillinge zur Welt gebracht. Guillaume Souvant
Paris ·

Zwei Pandababys sind in Zentralfrankreich zur Welt gekommen. Mama Huan Huan gebar die Zwillinge in den frühen Morgenstunden des Montags, wie der Zoo Beauval mitteilte. Die Kleinen seien munter und gut genährt. Huan Huan kümmere sich gut um sie. Sie habe die Jungtiere in ihre Schnauze genommen, um sie zu säubern und abzulecken.

Mehr lesen: Nervosität in Frankreich vor Geburt von Panda-Zwillingen

Die Geburt der Zwillinge sei ganz schnell von sich gegangen, hieß es aus dem Zoo. Man habe einen ungewöhnlich intensiven Moment durchlebt, sagte die geschäftsführende Gesellschafterin des Tierparks, Delphine Delord. Der rosige Pandanachwuchs wog kurz nach der Geburt 129 und 149 Gramm.

Pandas von China ausgeliehen

Im März waren Experten des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung in den französischen Zoo geeilt, um bei der künstlichen Besamung des Panda-Weibchens zu helfen. Fachleute aus dem chinesischen Chengdu mussten damals wegen der coronabedingten Reisebeschränkungen zu Hause bleiben.

Mehr lesen: Tollpatschig und verspielt - Berliner Pandas Pit und Paule

Huan Huan ist bereits Mutter von Yuan Meng, der vor rund vier Jahren in dem Zoo in der Loire-Gegend zur Welt kam und damals für großes Aufsehen sorgte. Patin des Tieres ist Brigitte Macron, Frau von Staatspräsident Emmanuel Macron. Die Eltern von Yuan Meng waren 2012 nach Frankreich gekommen – die Tiere wurden von China für zehn Jahre ausgeliehen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Paris

zur Homepage