:

Schreckens-Clown plaudert mit der Presse

Der Clown aus Northampton hat schnelle Berühmtheit erlangt. Jetzt hat er mit Journalisten gesprochen.
Der Clown aus Northampton hat schnelle Berühmtheit erlangt. Jetzt hat er mit Journalisten gesprochen.
Sean M. Haffey

Der unheimliche Spaßvogel aus dem englischen Ort Northampton hat sein erstes Interview gegeben. Und siehe da: Er zeigt sich gerührt vom Wirbel um ihn.

Der geheimnisvolle Clown, der seit rund einer Woche im englischen Northampton für Aufregung sorgt, ist ein Fan von Stephen King. Das sagte der Mann der Lokalzeitung "Northampton Chronicle & Echo" am Mittwoch in einem Interview. Darin gab er an, "völlig überrascht" von den weltweiten Reaktionen auf sein Erscheinen zu sein.

Um wen es sich bei dem Clown handelt, ist bis heute nicht bekannt. Er war in den vergangenen Tagen an verschiedenen Orten in Northampton aufgetaucht. Dort stand er einfach nur herum, in einem Kostüm ähnlich dem des kindermordenden Clowns "Pennywise" aus Kings Roman "Es". Damit wurde er zum Netz-Phänomen: Seine Facebook-Seite mit Fotos hat mittlerweile über 125 000 "Gefällt mir"-Klicks.

Es könnte ein Clowntag eingeführt werden

Dem "Northampton Chronicle & Echo" sagte der Clown, er wolle die Menschen nur amüsieren: "Die meisten Leute haben gerne ein bisschen Angst und können dann danach darüber lachen." Es freue ihn, dass er Northampton so viel Aufmerksamkeit verschafft habe. Dadurch werde es allerdings auch schwieriger, seine Identität geheim zu halten. Er wolle dennoch weiterhin auftauchen, solange die Menschen Interesse hätten - und könnte sich sogar einen wöchentlichen "Clowntag" vorstellen.