BÜROKRATIE-IRRSINN

Sputnik-Geimpfte gelten in Deutschland als ungeimpft

Corona-Impfungen sollen den Geimpften in Deutschland wieder mehr Grundrechte verschaffen. Doch bei manchen trifft das nicht zu – trotz Immunisierung gegen das Virus.
Slowakei, Éilina: Ampullen mit dem russischen Impfstoff Sputnik V gegen liegen auf einem Tisch in der örtlichen ep
Slowakei, Éilina: Ampullen mit dem russischen Impfstoff Sputnik V gegen liegen auf einem Tisch in der örtlichen epidemiologischen Ambulanz. Erika ·urëov·
Berlin ·

Schon seit Mitte April können sich Ausländer in Russland mit dem Impfstoff Sputnik V gegen das Coronavirus impfen lassen. Aufgrund des oftmals mangelnden Angebots in der Heimat ließen sich daraufhin etliche Deutsche in Russland immunisieren, darunter auch der linke Bundestagsabgeordnete Diether Dehm. Gut für die eigene Gesundheit, reicht die Impfung allerdings nicht für Testfreiheit & Co in Deutschland: Die Immunisierung mit dem russischen Vektorimpfstoff wird hier immer noch nicht anerkannt, trotz der nachgewiesenen Wirkung.

Die Erklärung: Die Immunisierung könnte erst dann anerkannt werden, wenn der Impfstoff eine Zulassung der Europäischen Kommission besäßen, sagte Hanno Kautz, der Sprecher von Gesundheitsminister Jens Spahn, der „Ärzte Zeitung“.

Die Wirksamkeit von Sputnik V liegt laut der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet bei fast 92 Prozent. Die Immunisierung mit dem russischen Vakzin ist nicht die einzige, die in Deutschland nicht anerkannt wird. Immunisierungen mit dem dem chinesischen SinoVac und den neuen kubanischen Vakzinen wie Abdala oder Soberana 2 werden ebenfalls als ungenügend eingestuft, da die Impfstoffe hierzulande noch nicht genehmigt wurden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (15)

und gemeine EU- und Bundes-Politiker da wieder:

Bo eh, da hab ich es den Russen aber wieder gegeben !
Man, bin ich gut, ich hab ja was drauf !

Nur noch Kopfschütteln, bei genau diesem Artikel müssten die Leute es doch endlich sehen ...

Der russische Impfstoff ist in der EU politisch nicht gewollt,deswegen wird ihm die Zulassung in der EU verweigert. So sieht also die die Bekämpfung des Virus aus. Anstatt alle verfügbaren Impfstoffe einzusetzen, werden lieber politische Grabenkämpfe auf dem Rücken der Bevölkerung ausgefochten.

ist in deutschland nicht zugelassen 🤣🤣🤣

bitte wachen sie auf hier ist es egal was geimpft wird hauptsache nicht aus russland
grüsse ein gesunder ungeimpfter

Politikerspielchen auf dem Rücken der Bevölkerung.Hatte die Frau Schwesig nicht schon vorbestellt?Man hört zu dem Thema nichts mehr von der Fürstin.

Die Politiker glauben doch selber nicht was Sie erzählen. Wir brauchen jeden Impfstoff, und sind froh über jede Lieferung. Während dessen werden genau die Impfstoffe aus den Ost-Staaten blockiert. Welch Zufall aber auch, das genau die US- und UK-Impfstoffe sofort zugelassen werden. Früher gab es die "unendliche Geschichte", jetzt heisst es "die EMA prüft Sputnik".

Ich finde es manchmal schon beschämend, welch einfache Antworten und Bschuldigungen, hier verbreitet werden.
Und das die Autorin dieses Artikels dafür auch eine Lanze gestoßen hat mit Ihrer Überschrift .

Es ist eine ganz logische Sache, das ein Impfstoff, der noch nicht alle Prüfungen durchlaufen hat, damit auch die Zulassung noch nicht bekommen hat. Folglich kann dieser Impfoff auch nicht für "Impf- Freiheiten" dienen.
Und die Menschen, welche sich eben einen Vorteil gegenüber der gesamten Restbevölkerung erkauft haben, mit einem in Russland zur Verfügung stehenden Impstoff. Die können doch jetzt nicht erwarten , dass sie gleich wieder den nächsten Vorteil gegenüber dem Rest der Bevölkerung haben können. Weil sie nämlich jetzt schon geimpft sind.
Für mich ist das soziales Schmarotzertum.
Sich einen Vorteil ergattern , und dann auch noch den doppelten Reibach machen wollen.
Wir sitzen doch Alle im gleichen Boot.
Ob wir nun wollen , oder nicht.

"Es ist eine ganz logische Sache, das ein Impfstoff, der noch nicht alle Prüfungen durchlaufen hat, damit auch die Zulassung noch nicht bekommen hat."

Sie wissen aber schon, daß auch für die Impfstoffe, die die EMA "vorläufig" zugelassen hat, noch Studienergebnisse geliefert werden müssen oder?
Lesen Sie mal die Produktinformationen der jeweiligen Impfstoffe, alles für jedermann frei zugänglich.

Ihre Meinung über Deutsche Staatsbürger, die sich, auf welchem Weg auch immer, mit Sputnik V im Ausland haben impfen lassen, kann ich nicht teilen. "Soziales Schmarotzertum" würde bedeuten, dass diese Menschen sich auf Kosten der Gesellschaft einen individuellen Vorteil verschafft haben. Dem ist aber in denjenigen Fällen die ich persönlich kenne, nicht so. Diese Freunde von mir haben eine Eigeninitiative ergriffen, auf eigene Kosten, und würden damit sogar anderen Deutschen die Gelegenheit geben, etwas schneller geimpft zu werden, weil sie die hiesigen für sie vorgesehenen Pfizer- Moderna- oder sonstigen Impfungen nicht mehr in Anspruch nehmen müssten, wenn denn die Sputnik-Impfung hier anerkannt würde.

ein Auto ohne Zulassung vom TÜV kaufen!

Bekommt man ja auch keine "notzulassung" wie bei der wunderbrühe von viagra und Co.

Du bekommst ja auch nicht den TÜV wenn du deinen Verstand testen lässt. Moralisch durchgefallen ohne Wiederholungsprüfung!

Gut!

Politiker sind Lügner! erst hieß es, das im März bis mitte April wenig guter Impfstoff wegen Kapazitätserweiterung bereitgestellt werden könnte heute haben wir fast mitte Juni und noch immer haben wir den Mangel. Woran liegt es denn? Vielleicht verkaufen die Politiker ganz oben das wertvolle Gut an irgendwelche dubiose Gestalten. Irgendwann hat man dei Nase voll von den Lügen, da hilft auch kein Gipfel und auf andere schimpfen. Taten müssen her! Wann erwacht endlich die Bevölkerung von der ihm vorgeschriebenen Betrug und Volksverdummung? Was macht eigentlich die Zulassungsbehörde? Es ist nicht nachvollziehbar das einige dubiose Impfstoffe wie Astra die Zulassung bekommen und andere wie Sputnik eben nicht. Sicher gibt es Unterschiede in der Wirkung, aber man sollte doch alles versuchen, das Volk mit Impfstoff schnell zu versorgen. Es ist immer noch besser mit 80% Wirkung geimpft zu werden als gar nicht. So sieht die Fürsorgungspflicht in Deutschland aus. Jeder Impfstoff hat seine Berechtigung nur muss er sinnvoll verteilt werden.

Ich bin normalerweise ein "braver" Bürger der sich mit öffentlicher Kritik an den Regierenden eher zurückhält, aber was in letzter Zeit in Bezug auf die Impfungen (und einige andere Dinge wie Verschwendung von Milliarden Steuergeldern für überteuerte Masken etc.) läuft, das erscheint mir beispiellos. Die Wirksamkeit von Sputnik V ist erwiesen, das bestätigen mir diverse Ärzte hier in Berlin. Der "Lancet" ist eine der renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften weltweit, und dort werden die Daten welche den veröffentlichten Artikeln zugrunde liegen, sehr gründlich geprüft. Das Hinauszögern der Zulassung von Sputnik in der EU ist ganz besonders im Lichte der Versäumnisse bei der Impfstoff-Bestellung im letzten Jahr und der daraus resultierenden Verzögerungen bei der EU-Impfkampagne absolut sträflich. Indirekt sterben Menschen, weil man, wie z.B. die grüne Senatsfraktion hier in Berlin, aus politischen Gründen die Impfungen mit Sputnik verhindern will. Die Grünen hier in Berlin haben unter Verweis auf den Fall Nawalny im Frühjahr ein Veto gegen Vorverhandlungen des Senats mit den Herstellern von Sputnik eingelegt. Ich zähle mich eigentlich traditionell zum Wählerklientel der Grünen - aber bei den kommenden Wahlen werde ich aus diesem Grunde definitiv eine andere Partei wählen. Welch ein Hochmut - Sputnik wird mittlerweile in über 60 Ländern verimpft, aber in der EU lehnt man das ab. Ich kenne persönlich zwei Fälle in denen sich Bekannte von mir in Russland bzw. Serbien mit Sputnik haben impfen lassen. Beide sind definitiv geschützt vor Corona, müssen aber nun, um ihre Grundrechte hier in der EU zurückzubekommen, nochmal eine Impfung mit hier zugelassenen Präparaten von Pfizer bzw. Johnson&Johnson bekommen. Ein absoluter Skandal ... und dann sperrt man sich von deutscher Seite auch noch gegen die Freigabe der Patente der EU-zugelassenen Impfstoffe, wofür sich selbst ein Herr Biden einsetzt. Auch in dieser Hinsicht muss sich die Bundesregierung die Frage gefallen lassen, wieviele Menschenleben v.a. in ärmeren Ländern dadurch verloren gehen. Es ist wirklich unfassbar - und keiner zieht die Politiker zur Verantwortung ...