Unter laufender Reanimation sei das Mädchen in eine Klinik gebracht worden, wo es später starb.
Unter laufender Reanimation sei das Mädchen in eine Klinik gebracht worden, wo es später starb. ©-chalabala.cz---stock.adobe.com
Tragischer Unfall

Steinstatue erschlägt siebenjähriges Mädchen

Das Mädchen habe sich im Innenhof eines Hotels aufgehalten. Wieso die Skulptur umkippte, ist noch nicht geklärt.
dpa
München

Ein Mädchen ist in einem Münchner Hotel von einer Steinstatue erschlagen worden. Weshalb die etwa 200 Kilo schwere Figur umkippte, war zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Nach "Bild"-Angaben handelt es sich bei dem Opfer um die Tochter von einem italienischen Anwaltspaar, das ein paar entspannte Tage in der bayerischen Hauptstadt genießen wollte.

Mehrere Personen seien durch Schreie aufmerksam geworden

Die Siebenjährige habe sich im Innenhof des Hotels aufgehalten, als das Unglück am Freitag passierte. Mehrere Personen seien durch einen Schrei aufmerksam geworden und hätten das lebensgefährlich verletzte Kind befreit. Unter laufender Reanimation sei es in eine Klinik gebracht worden, wo es später starb.

Mehr lesen: Sechsjähriger stirbt in Fluss nach Raubüberfall auf Vater

zur Homepage