RABAUKEN-STORCH

Storch bewacht Kindergarten – Eltern trauen sich nicht vorbei

Eltern konnten aus Angst vor einem Storch einen Kindergarten nicht betreten, die Kinder mussten dort bleiben. Selbst ein Jagdpächter war auf Hilfe von Passanten angewiesen.
Ein Storch hat vor einem Kindergarten Ärger gemacht.
Ein Storch hat vor einem Kindergarten Ärger gemacht. Anne Zygalsen-Erler
Er versperrte den Eingang und ließ die Eltern nicht durch.
Er versperrte den Eingang und ließ die Eltern nicht durch. Anne Zygalsen-Erler
Es half nichts.
Es half nichts. Anne Zygalsen-Erler
Ein Jagdpächter musste kommen, um ihn einzufangen.
Ein Jagdpächter musste kommen, um ihn einzufangen. Anne Zygalsen-Erler
Dies gelang schließlich.
Dies gelang schließlich. Anne Zygalsen-Erler
Neu-Ulm.

Ein junger Storch hat einen Kindergarten im bayerischen Neu-Ulm derart belagert, dass sich Eltern nicht an dem Tier vorbeitrauten und somit ihre Kinder nicht abholen konnten. Erst ein Jagdpächter konnte mit Hilfe von Passantinnen dem Vogel Herr werden und ihn in einem nahe gelegenen Biotop auswildern, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

„Es war wirklich ein goldiges Erlebnis”, erzählt Anne Zygalsen-Erler dem Nordkurier. Ohne Hilfsmittel hatte der Jagdpächter den Storch nicht einfangen können, daher bat er Frau Erler, auf das Tier so lange aufzupassen, bis er wieder zurück sei. Sie redete dann mit dem Storch, um ihn zu beruhigen und bei Laune zu halten. „Egal was wir versucht haben, er ist immer wieder zum Kindergarten zurück – vielleicht wollte er schonmal üben”, sagt Erler mit einem Augenzwinkern über ihre kurzzeitige Beschäftigung als Storchenmama.

Mehr lesen: Auf der Friedländer Großen Wiese bei Ferdinandshof wurden vergangenes Jahr 99 Störche entdeckt. Oder sind es gar mehr – zählen Sie selbst…

Der Jagdpächter kam schließlich mit einem lurftdurchlässigen Tuch zurück, fing den Storch damit ein und setzte ihn an einem See bei Jedelhausen wieder aus. Dort sei er auch großgezogen worden.

Wach-Storch ist zahm

Bei dem Tier handelte es sich den Angaben nach um einen sogenannten Nestling, der von Hand aufgezogen wurde und zahm ist. Er hatte sich am Donnerstag zur Mittagszeit direkt vor dem Eingang des Kindergartens platziert.

„Ich hätte nicht gedacht, dass es unser kleine Storch bis in die Nachrichten in Mecklenburg-Vorpommern schafft”, sagt Erler, als sie vom Nordkurier hört. „Aber Neubrandenburg sagt mir was, da sind wir vergangenes Jahr auf dem Weg nach Usedom vorbeigefahren.”

In Mecklenburg-Vorpommern kennt man sich aus mit Rabauken-Störchen, jahrelang hat ein Storch in Bergholz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) für Unruhe gesorgt. Er sah in den lackierten Flächen der Autos oder im Glas von Terrassentüren vermeintliche Feinde. Der Vogel richtete bei seinen Attacken richtig viel Schaden an.

Mehr lesen: Stänker-Storch bekommt ein neues Nest

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neu-Ulm

zur Homepage

Kommentare (1)

Dieser Storch liebt die Menschen. Doch den meisten Menschen ist er egal.