ANTISEMITISMUS

Vandalen verwüsten jüdischen Friedhof

Auf einem jüdischen Friedhof in der Slowakei trieben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Randalierer ihr Unwesen. 59 Grabsteine wurden umgestoßen und zertreten.
dpa
Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Jüdischen Friedhof in der Nordslowakei verwüstet.
Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Jüdischen Friedhof in der Nordslowakei verwüstet. Karol Kurtulik
Namestovo.

Bisher unbekannte Täter haben den jüdischen Friedhof der nordslowakischen Stadt Namestovo geschändet. 59 Grabsteine seien umgeworfen und zum Teil zerschlagen worden, teilte der Vorsitzende eines lokalen Gedenkvereins am Dienstag der Nachrichtenagentur TASR und lokalen Medien mit. Der Verein hatte sich seit Jahren um die Pflege des Friedhofs gekümmert.

Friedhof wird als Gedenkstätte genutzt

Die Polizei bestätigte, dass die Friedhofsschändung in der an Polen grenzenden Region Orava bereits am Montag entdeckt worden sei. Die Zerstörungen könnten jedoch schon Tage vorher passiert sein, hieß es. Der Friedhof sei nicht mehr aktiv genutzt, sondern als Erinnerungsort an die ehemalige jüdische Gemeinde bewahrt und behutsam restauriert worden. Nähere Informationen wollte die Polizei wegen laufender Ermittlungen vorerst nicht veröffentlichen.

Behörden: Antisemitischer Hintergrund unklar

Unklar war zunächst auch, ob ein antisemitischer Hintergrund vermutet wurde oder ob es sich um einen reinen Vandalenakt handelte. Die Lokalzeitung der Region Orava, „My Orava“, veröffentlichte Fotos der Zerstörung. Hakenkreuze oder andere eindeutig antisemitische Hinweise waren darauf nicht zu sehen. Auf jeden Fall sei dies ein „barbarischer Akt“, sagte die Verwalterin eines anderen jüdischen Friedhofs der Region Orava der Lokalzeitung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Namestovo

Kommende Events in Namestovo (Anzeige)

zur Homepage