ZULASSUNG ENTZOGEN

Verstöße bei Feine Sahne Fischfilet-Konzert haben Folgen

Bei dem Auftritt der Band „Feine Sahne Fischfilet” aus Mecklenburg-Vorpommern in Berlin wurden mehrere Verstöße festgestellt. Spandau hat nun Konsequenzen gezogen.
dpa
Unter anderem soll vor dem Konzert eine „ausdrücklich nicht genehmigte” politische Veranstaltung durchgef&uum
Unter anderem soll vor dem Konzert eine „ausdrücklich nicht genehmigte” politische Veranstaltung durchgeführt worden sein. Christoph Soeder
Berlin.

Ein Konzert der linken Punk-Band Feine Sahne Fischfilet in Berlin hat nun ein Nachspiel für den Veranstalter. Bei dem Auftritt vor rund einem Monat wurden von Behörden mehrere Verstöße festgestellt. „Der Konzertveranstalter wird für Konzerte auf der Zitadelle Spandau nicht mehr zugelassen”, teilte das Büro des Spandauer Kultur-Bezirksstadrates Gerhard Hanke (CDU) am Donnerstag auf Anfrage mit. Zuvor hatte der „Tagesspiegel” in seinem „Checkpoint”-Newsletter über Folgen des Auftritts berichtet.

Unter anderem sei vor dem Konzert der Band aus Mecklenburg-Vorpommern eine „ausdrücklich nicht genehmigte” politische Veranstaltung durchgeführt worden. Auch seien aus der Besuchermenge heraus Bengalische Feuer und ein Rauchwerfer eingesetzt worden, vor der Bühne sei zudem Alkohol in Glasflaschen ausgegeben worden. Wie der «Tagesspiegel» berichtet, verteilten Bandmitglieder Discounter-Bier und sprühten per Feuerlöscher Schnaps in die Menge. Zudem wurde nach Bezirksangaben «eine große Anzahl an Aufklebern» ausgegeben, die dann an mehreren Stellen am Veranstaltungsort entfernt werden mussten.

Die Verstöße hat das Bezirksamt auf Anfrage der AfD-Fraktion aufgelistet. Die Partei hatte zuvor auch versucht, das Konzert zu verhindern.

Feine Sahne Fischfilet, 2007 in der Nähe von Greifswald gegründet, sind derzeit eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands. Die sechsköpfige Gruppe engagiert sich seit langem gegen Neonazis und einen Rechtsruck in Deutschland. Vor einigen Jahren wurde die Band im Verfassungsschutzbericht von Mecklenburg-Vorpommern genannt – unter Hinweis auf Gewaltaufrufe gegen Polizisten. Im Oktober 2018 sagte die Stiftung Bauhaus Dessau ein Konzert der Musiker ab – rechte Gruppierungen hatten gegen den Auftritt mobil gemacht.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage

Kommentare (13)

warte...

Da werd ich Mal nicht so sein( damit du wieder 50€ gewinnst und nicht wegen Joint Entzug durchdrehst).
Dieser linke Misthaufen von Stinkfisch gehört verboten!!!
Hoffentlich ziehen andere Veranstalter nach und geben diesem Gröhlhaufen keine Plattform mehr.
So [entfernt, halten Sie sich an die Netiquette. D.Red.], nu kannst dich auslassen, von mir aus auch mit Syntax etc.

Sie sind dufte. Auf Sie ist Verlass. Hätte gern gewusst was Sie so schlimm gepostet haben, daß der NK eingreifen musste...Küßchen

Schön neugierig bleiben!

Auch für Deinen Kontrahenten kommen die Einschläge dichter, verlass Dich drauf. Die Geister, die sie erweckten, werden sie nun nicht los.

Bin ja schließlich progressiv! Als links versifftes, kiffendes Antifa Gesocks...Hihihi

Du hast noch vergessen: ungepflegt, ein Greta-Fan und [Entfernt. Halten Sie sich bitte an die Netiquette. D. Red.] bist Du auch.

[entfernt, halten Sie sich an die Netiquette. D.Red.] in seinem mordlüsternen Linkenhass hat gar nicht geschnallt, dass nicht die Auftritte von FSF in der Zitadelle "verboten" wurden sondern Veranstaltungen des "Festsaal Kreuzberg" in der Zitadelle.

Hier soll ja niemand doof sterben:
„Der Konzertveranstalter wird für Konzerte auf der Zitadelle Spandau nicht mehr zugelassen”
Da sieht man mal, wie die AFd ihr ganzes politisches Knoff-Hoff aufbietet und die cDu vor sich her treibt.
Das ist die bedauernswerte Aussage dieses Artikels....
Ein Glück gibt es die (linke) Zivilgesellschaft, die das wie immer verhindern wird...

1A Vorlage meinerseits. Dann zeigen Sie mal was Sie können...

Na dann schön aufpassen, damit du keinen Kommentar verpaßt, Tag und Nacht , immerzu aufpassen!!!

Hier in diesem Medium wird ja tagelang von den guten taten dieser Gruppe berichtet. Der Vorturner wird zur Ikone erklärt und die linken plus Politiker klatschen artig Beifall.Eine Empörungswelle bricht los ,wer sich negativ zu dieser Gruppe äußert. Jetzt scheint des der Behörde dort doch zu viel gewesen zu sein und zieht ihre Schlüsse daraus. Hoffe, dass noch viele Verwaltungen diesem Beispiel folgen werden.

Alter Käse Fischbulette das ist doch mal ne Punkband? Nein, das ist [bitte keine Beleidigungen. Vielen Dank, die Redaktion]