Cat Vibing To Ievan Polkka

Wie ein türkischer Trommler und eine nickende Katze zum Meme wurden

Leidenschaftlich trommelt ein Musiker auf seinem Instrument. Doch erst als eine Katze dazu kam, wurde ein Video dieses Auftritts im ganzen Internet bekannt.
Dieses Videos eines türkischen Trommlers und einer hereinmontierten Katze hat sich zu einem der größten Memes
Dieses Videos eines türkischen Trommlers und einer hereinmontierten Katze hat sich zu einem der größten Memes des Jahres entwickelt. Bilal Göregen/YouTube
Neuland

Und plötzlich war er überall. Seit einigen Wochen trommelt sich ein Straßenmusiker durch das Internet. Immer mit dabei: eine Katze, die im Takt mitwippt. Die beiden haben es zu einem der wichtigsten Memes zum Ende des Jahres 2020 gebracht. Wie so oft war das vermutlich purer Zufall.

Der Musiker heißt Bilal Göregen und kommt aus der Türkei. Er ist blind und betreibt bereits seit einigen Jahren einen Kanal bei YouTube. Dort gibt es dutzende Videos, die ihn bei größeren und kleinen Auftritten zeigen. Häufig singt er Volkslieder und begleitet sich auf seinem sogenannten Darbuka, einer Bechertrommel. Manchmal interpretiert er auch bekannte Stücke neu. So hat er Ende 2018 ein Video hochgeladen, in dem er das Lied „Ievan Polkka” (Evas Polka) singt und dazu trommelt.

Das Lied „Ievan Polkka” wurde laut der Wikipedia ursprünglich in den 1930er Jahren von dem finnischen Komponisten Eino Kettunen geschrieben. Eine bekannte Version des Liedes hat das finnischen Quartett „Loituma” aufgenommen. Auch von diesem Auftritt gibt es ein Video bei YouTube, das wiederum von Bilal Göregen neu interpretiert wurde. In seiner Version von Ende 2018 sitzt der türkische Musiker abends auf einer Parkbank am Meer – es ist genau die Szene, die ihn später berühmt machen sollte. Im Hintergrund des vier Minuten langen Videos sind Zuschauer zu hören, die ihm applaudieren und zujubeln.

Seit der Veröffentlichung bei YouTube haben inzwischen fast 13 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt das Originalvideo gesehen.

Als die Katze auf den Trommler traf

Die Seite „knowyourmeme.com” beschäftigt sich mit Memes im Internet und erforscht ihre Ursprünge. In einem Eintrag heißt es dort, dass Bilal Göregens „Ievan Polkka” im Oktober 2020 immer populärer wurde, nachdem es ein Nutzer auf Twitter geteilt hatte. Andere Nutzer antworteten mit ihren überarbeiteten Versionen. So gibt es eine Variante mit einem tanzenden Anime-Mädchen. Am 18. Oktober postete der Nutzer @wonamaewa eine Bearbeitung, in der er die „Vibing Cat” hinzufügte.

Das Meme mit der kopfnickenden Katze gibt es bereits seit einigen Monaten. Es geht auf das Video des TikTokers „micklagi” zurück, in dem diese weiße Katze scheinbar im Takt zu lauter Musik mit dem Kopf wippt. Unklar ist, ob der Nutzer dabei nachgeholfen hat und mit seiner Hand den Kopf der Katze bewegt. Das Video der kopfnickenden Katze ging viral und wurde von kreativen Nutzern auf TikTok, Twitch, Twitter und Reddit immer weiter bearbeitet und über verschiedenen Videos gelegt. Die Katze bekam den Namen „Vibing Cat”. Es gibt mit @CatVibesTo auch einen erfolgreichen Twitter-Account, der viele Varianten der Katze zeigt.

Mit ganzem Herzen dabei

Am 18. Oktober trafen also Katze und Trommler zusammen – und ein neuer viraler Hit war geboren. Es gab immer mehr Varianten in diversen Netzwerken, in denen die Nutzer häufig einen neuen Kontext hinzufügten. Auch lokale Meme-Seiten wie „Memelenburg” oder „Vorpomeme” griffen das Video auf.

Bilal Göregens hat inzwischen auch die Katzen-Version seines Ursprungsvideos auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen. „Zuschauer auf der ganzen Welt haben sich das gewünscht”, schreibt er. Inzwischen wurde auch dieses Video millionenfach aufgerufen. Ein Zuschauer kommentiert: „Der Mann, der da singt, sieht so aus, als wäre er mit seiner Seele und ganzem Herzen dabei.” Göregens Leidenschaft steckt an. Und auch er selbst scheint Spaß an diesem Trend zu haben. In den vergangenen Tagen lud er weitere Videos für seine Fans hoch, in einem singt er zum Lied „Waka Waka” von Shakira und interpretiert auch Michael Jackson. Innerhalb der vergangenen Tage ist auch die Zahl seiner Abonnenten stark gestiegen.

Gesetze der Viralität

Doch wie kommt es, dass ein Video im Netz plötzlich so enorm verbreitet wird, also viral geht? Meist ist es Zufall, oder die Inhalte treffen einfach einen Nerv. Die Seite „Know your Meme” erklärt das am Beispiel der „Vibing Cat” so: „Das Video beinhaltet einige Elemente, denen das Internet nicht widerstehen kann. Eine Katze, gute Musik und eine Animation, die sich, perfekt geloopt, ständig wiederholt.” Weiter heißt es: „Und bei der Höllenlandschaft, die 2020 ist, können wir doch alle eine entspannte Katze gebrauchen, mit der wir zusammen mit dem Kopf nicken können.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neuland

zur Homepage