Wildunfall

Wolf auf Autobahn in Thüringen überfahren

Ein Autofahrer entdeckte an der A9 bei Bad Klosterlausnitz ein totes Tier. Er hielt es fälschlicherweise zunächst gar nicht für einen Wolf.
Fabian Beyer Fabian Beyer
Ein Autofahrer hat einen überfahrenen Wolf am Rand der Autobahn 9 bei Bad Klosterlausnitz entdeckt.
Ein Autofahrer hat einen überfahrenen Wolf am Rand der Autobahn 9 bei Bad Klosterlausnitz entdeckt. Autobahnpolizeiinspektion
0
SMS
Bad Klosterlausnitz.

Als ein Autofahrer am Samstagabend auf Autobahn 9 in Ostthüringen bei Bad Klosterlausnitz gefahren ist, entdeckte er einen toten Hund am Fahrbahnrand. Zumindest glaubte er das. Denn wie die Autobahnpolizei inzwischen mitteilte, handelte es sich dabei um einen Wolf. Das bestätigte ein Mitarbeiter der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie vor ort.

Der Wolf werde nun weiter untersucht, um mehr über ihn herauszubekommen. Von dem Autofahrer, der mit dem Tier zusammengestoßen war, fehlt bislang jede Spur. Es konnte aber ein polnisches Kennzeichen in der Nähe des toten Tieres aufgefunden werden, teilte die Polizei mit.

Auch im Nordosten gab es zuletzt mehrere Wildunfälle mit Wölfen, die überfahren wurden: Im Kreis Ludwigslust-Parchim ist ein Auto mit einem Wolf zusammengestoßen und dabei gestorben. Kurz zuvor wurde eines der Raubtiere auf der Autobahn 11 nahe Wandlitz (Brandenburg) überfahren. Im Oktober starb ein Wolf bei einem Unfall kurz vor der Insel Usedom. Auch bei Hagenow (Ludwigslust-Parchim) kam es schon zu einem solchen Fall.