Der Mann hatte statt der erlaubten Obergrenze von einem Kilo drei Kilo überwiegend Pfifferlinge und Steinpilze mitgenomme
Der Mann hatte statt der erlaubten Obergrenze von einem Kilo drei Kilo überwiegend Pfifferlinge und Steinpilze mitgenommen. (Symbolfoto) Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Rechtliche Bestimmungen

Zu viele Pilze in Deutschland gesammelt – Bußgeld für 80-Jährigen

Wer als Ausländer in Deutschland Pilze sammeln will, muss darauf achten, dass er nicht zu viele davon im Korb hat. Sonst wird der Ausflug in den Wald nämlich zu richtig teuer.
Weil am Rhein

Weil er zu viele Pilze gesammelt hat, muss ein 80-Jähriger aus der Schweiz ein Bußgeld von 200 Euro bezahlen. Der Mann hatte statt der erlaubten Obergrenze von einem Kilo drei Kilo überwiegend Pfifferlinge und Steinpilze mitgenommen.

Mehr lesen: Giftnotruf – Mindestens eine schwere Pilzvergiftung in Saison

Dabei wurde er bereits Ende Oktober beim Grenzübergang Rheinfelden-Autobahn von deutschen Zöllnern kontrolliert, wie der Zoll am Dienstag mitteilte. Von den natur- und artenschutzrechtlichen Bestimmungen für Deutschland und Baden-Württemberg will der Mann nichts gewusst haben. Ein Kilo pro Person pro Tag – die Mengenbegrenzung gilt für jeden Pilzsammler, der in Deutschland sammelt.

Mehr lesen: Familie landet nach Verzehr selbstgesammelter Pilze in Klinik

Die beschlagnahmten Pilze, die der Rentner zu viel dabei hatte, wurden nach einer Begutachtung durch einen Experten vernichtet, da die Pilze bereits starke Wassereinlagerungen hatten und zu verfallen begannen.

Mehr lesen: Experten warnen vor Apps zur Bestimmung von Pilzen

zur Homepage