MORDKOMMISSION ERMITTELT

Zwei Männer in Hamburg-Barmbek angeschossen

Was hinter der Tat steckt, ist unklar: Ein Mann wurde lebensgefährlich verletzt, ein weiterer von den Kugeln getroffen. Die Schüsse fielen nahe eines S-Bahnhofs.
dpa
Ein Notarzt und Sanitäter versorgen einen der Verletzten.
Ein Notarzt und Sanitäter versorgen einen der Verletzten. citynewstv
Hamburg.

Bei Schüssen in Hamburg-Barmbek sind am Sonntagabend zwei Männer schwer verletzt worden – einer von ihnen lebensgefährlich. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat in der Fühlsbüttler Straße in der Nähe des S-Bahnhofs Barmbek. Passanten hätten die 21 und 24 Jahre alten Verletzten gefunden und die Polizei alarmiert. Der oder die Täter sollen vom Tatort geflüchtet sein.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Als die Beamten eintrafen, fanden sie die beiden Verletzten. Diese hätten sich zuvor selbstständig in den Bereich Fuhlsbüttler Straße/Pestalozzistraße begeben, wo die Zeugen sie bemerkten. Die beiden jungen Männer wurden in Kliniken gebracht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hamburg

zur Homepage