Unsere Themenseiten

:

Bald rücken die Baufahrzeuge an

Der Ueckermünder Schäferweg steht ganz oben auf der Sanierungsliste. Nachdem einige Bäume abgenommen wurden, soll nun die Straße gemacht werden. Bald dürften auch die ersten Schilder stehen.  FOTO: Müller/Montage: Bluhm

VonKatja MüllerDer Winter ist weg, die heiße Phase des Bauens hat begonnen. Auch in Ueckermünde geht es nun los. Genauer gesagt, im Ueckermünder ...

VonKatja Müller

Der Winter ist weg, die heiße Phase des Bauens hat begonnen. Auch in Ueckermünde geht es nun los. Genauer gesagt, im Ueckermünder Schäferweg.

Ueckermünde.Die Anwohner des Schäferwegs müssen sich auf ein paar Einschränkungen einstellen. Sie werden jedoch mit einer neuen Asphaltdecke belohnt. Denn nachdem im Februar dort bereits einige nicht erhaltensfähige Bäume gefällt wurden, soll es nun mit dem Straßenbau im Schäferweg voraussichtlich ab 27. Mai so richtig losgehen. „Dann wird der Schäferweg bis zum geplanten Bauzeitende am 31. August für den Verkehr voll gesperrt sein“, informierte Sven Behnke, Pressesprecher der Stadt Ueckermünde. Eine Umleitung über die Belliner Straße werde in diesem Zeitraum vom ausführenden Bauunternehmen eingerichtet. Der Busverkehr wird durch die Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH für die Zeit der Bauausführung umgeleitet. „Die Haltestelle Neuendorfer Straße kann während dieser Zeit allerdings nicht angefahren werden“, so Behnke. Die Haltestelle Schäferweg – schräg gegenüber vom Ärztehaus – wird in den Haffring vorverlegt, die Haltestelle Ladenstraße ist nicht betroffen. Die Aushänge für die entsprechende Haltestellenanfahrt erfolgen durch die Verkehrsgesellschaft.
Der Gehweg im Schäferweg bleibe erhalten, wie der Pressesprecher informiert. Nach der Bauphase wird er auch wieder nutzbar sein. „Er wird vom Fahrbahnausbau abgetrennt und gesichert“, erklärte Sven Behnke. Die 339 Meter lange Fahrbahn des Bauabschnittes wird einschließlich Unterbau erneuert und als Asphaltstraße inklusive Regenentwässerung und Beleuchtung neu ausgebaut. Durch neue Straßenbäume im Baubereich wird der einseitige Alleencharakter erhalten bleiben, versprach die Stadt. Im Zuge der Maßnahme wird zudem die Gesellschaft für kommunale Umweltdienste (GKU) Eggesin parallel zum Straßenbau die Trink- und Schmutzwasserleitungen erneuern, die E.ON edis Gas- und Elektroleitungen sowie Hausanschlüsse verlegen lassen.
Die Anwohner des Schäferweges werden durch die Stadt Ueckermünde und die GKU noch vor Beginn der Baumaßnahme zu einer Bürgerversammlung eingeladen. Die Veranstaltung soll voraussichtlich am 7. Mai im Freizeitzentrum Haffring stattfinden. Dort werde dann allen Betroffenen das Bauvorhaben und ein eventueller Bauablauf gesondert vorgestellt, informierte der Stadtsprecher. Auch die bauausführende Firma werde an diesem Tag anwesend sein. Eine gesonderte Einladung für die Anwohner werde in den nächsten Tagen folgen.