Bei dem Brand in der Tierzuchtanlage sind 1000 Gänse und Hühner ums Leben gekommen. 1500 Tiere konnten demnach geret
Bei dem Brand in der Tierzuchtanlage sind 1000 Gänse und Hühner ums Leben gekommen. 1500 Tiere konnten demnach gerettet werden. BLP / Sappeck/dpa
Barnim

1000 Gänse und Hühner sterben bei Brand in Tierzuchtanlage

In einer Brandenburger Zuchtanlage sind rund 1000 Tiere ums Leben bekommen. Die Feuerwehr hatte vor Ort Probleme mit dem Wasser.
dpa
Werneuchen

Bei einem Brand in einer Tierzuchtanlage in Löhme, einem Ortsteil von Werneuchen (Barnim), sind 1000 Gänse und Hühner ums Leben gekommen. Das teilte die Regionalleitstelle Nord-Ost auf Nachfrage mit. 1500 Tiere konnten demnach gerettet werden. Mitarbeitende des Betriebes wurden nicht verletzt. Die Hälfte der Mastanlage sei abgebrannt, sagte ein Feuerwehrsprecher am Montag.

Auch interessant: Kamen die Alt Telliner Brandstifter von außen?

Als die ersten Feuerwehrkräfte am Montagvormittag eintrafen, stand ein Tierstall nach dpa-Informationen bereits in Flammen. Ein Übergreifen des Feuers auf ein zweites Stallgebäude konnte nicht mehr verhindert werden. Wie genau es zu dem Brand kommen konnte, war noch ungeklärt. Der Einsatz von Dutzenden Feuerwehrkräften dauerte am Montag an. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach dpa-Informationen wurden die Löscharbeiten erschwert, weil die Wasserversorgung vor Ort zunächst Probleme bereitete. Die Feuerwehr musste einen Pendelverkehr für den Wassernachschub einrichten.

Weiterlesen: Mehr Tierschutz in Ställen: Wer soll das bezahlen?

zur Homepage