GEHEILT

106-Jährige aus Brandenburg übersteht Corona

In diesem Alter kommt Corona fast einem Todesurteil gleich. Der Chefarzt der Klinik hat eine Erklärung dafür, warum die 106-Jährige aus Brandenburg überlebt hat.
dpa
Die Frau war mit Durchfall und Krämpfen ina Krankenhaus gekommen und positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Inzwischen konnte sie die Isolierstation und das Krankenhaus verlassen, teilte der Chefarzt der Oberhavel-Klinik mit. Robert Michael/Symbolfoto
Oranienburg.

Eine 106 Jahre alte Frau ist in Brandenburg von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Sie sei schon am Dienstag entlassen worden, teilten die Oberhavel-Kliniken in Oranienburg am Donnerstag mit. "Die Patientin verfügt für das hohe Alter über einen sehr guten Allgemeinzustand, so dass ihr Immunsystem mit unserer Unterstützung das Virus erfolgreich bekämpfen konnte", erklärte Chefarzt Harald Pannwitz.

Vor einigen Tagen bereits war eine 97-jährige Brandenburgerin, die sich mit dem Corona-Virus infiziert hatte, geheilt aus einer Berliner Klinik entlassen worden. Die Bernauerin war wegen des Verdachts auf Schlaganfall ins Krankenhaus gebracht worden.

Über die 106-Jährige hieß es weiter, sie sei wegen Bauchkrämpfen und Durchfall in die Oranienburger Klinik gekommen, nennenswerte Atemwegsbeschwerden habe sie nicht gehabt. Ein Test habe aber die Covid-19-Erkrankung bestätigt. Die Patientin sei umgehend isoliert untergebracht worden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Oranienburg

Kommende Events in Oranienburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

Eine Frau kommt mit Magen-Darm-Virus in die Klinik, nicht nennenswerte Atemwegsprobleme mit über 100 Lebensjahre das Natürlichste der Welt, hat Covid-19 Trümmerstücke im Körper und soll an Covid-19 mit Hilfe der Klinik genesen sein. Das ist ein klassisches Beispiel für Virus haben, aber nicht an diesem Virus erkrankt. Auch die 97-jährige Frau war nicht an Covid-19 erkrankt, sondern hatte Verdacht auf Schlaganfall. Dass alle Klinikpatienten mit einem PCR-Test beglückt werden, ist verständlich. Aber erkrankt und genesen von Covid-19, das ist ein schlechter, medizinischer Witz.

Mit einem PCR-Test kann man nur "lebende" vermehrungsfähige Viren nachweisen. Irgendwelche Trümmerstücke außerhalb von Zellen sind einerseits tot und nicht vermehrungsfähig also nicht mit PCR nachweisbar, andererseits so unterschiedlich und beliibig in ihrer Form, dass egal mit welcher Methode, gar kein Nachweis möglich wäre. Bitte informieren Sie sich über grundlegende biologische Fakten und verbreiten Sie keinen unsinn.

Ein PCR-Test weist eine Viren-RNA nach. Viren sind einzelsträngige RNA, die erst Zellen im Körper des Menschen in DNA umwandeln müssen, um infektiös und krank zu machen. Der PCR-Test testet keine DNA sondern das Vorhandensein von Viren-RNA im menschlichen Körper, also die Vorstufe vor einer möglichen Infizierung menschlicher Zellen. Derzeit gibt es z.B. keine PCR-Tests für Grippe. Sie werden erstaunt sein, wieviel hunderttausende Menschen in Deutschland mit Grippe-RNA "infiziert" sind. Man macht solche Tests nicht, weil Grippe angeblich nicht so tödlich sei wie Covid-19. Ich trage gern zur Aufklärung bei.

- die Extrem-Alten