KLAUS KANDT

Brandenburgs Innenminister löst Staatssekretär ab

Im Brandenburger Innenministerium gibt es einen überraschenden personellen Wechsel: Minster Stübgen hat den Staatssekretär Klaus Kandt in den Ruhestand versetzt.
Klaus Kandt (Mitte) war keine 11 Monate Staatssekretär im Innenministerium: Dieses Foto entstand bei seiner Ernennung am
Klaus Kandt (Mitte) war keine 11 Monate Staatssekretär im Innenministerium: Dieses Foto entstand bei seiner Ernennung am 20.11.2019 mit Ministerpräsident Dietmar Woidke (l) und Innenminister Michael Stübgen (CDU). Soeren Stache
Potsdam.

Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU) wird seinen Staatssekretär Klaus Kandt in den Ruhestand versetzen. Kandt hatte zuvor aus persönlichen Gründen darum gebeten. Das erfuhr der Nordkurier aus Potsdamer Regierungskreisen.

Vor seiner Position im Brandenburger Innenministerium war Klaus Kandt als Polizeipräsident in verschiedenen Polizeibehörden tätig - zeitweise auch als Polizeipräsident von Berlin. Dort hatte ihn Innensenator Andreas Geisel (SPD) Ende 2018 in den einstweiligen Ruhestand versetzt, weil er das Vertrauensverhältnis zu ihm gestört sah. Grund waren diverse Polizeiskandale in Berlin.

Mehr dazu im Laufe des Nachmittags

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Potsdam

Kommende Events in Potsdam (Anzeige)

zur Homepage