ORTSUMGEHUNG

Bürger sauer über neue B96-Pläne

Erst sollte die neue Trasse die Stadt Fürstenberg im Osten umfahren, dann weit im Westen. Jetzt fühlen sich viele Einwohner überrumpelt, weil doch alles ganz anders kommen soll.
Die B96 führt derzeit noch mitten durch Fürstenberg. Um die Ortsumgehung gibt es jetzt neuen Streit.
Die B96 führt derzeit noch mitten durch Fürstenberg. Um die Ortsumgehung gibt es jetzt neuen Streit. Martina Burghardt
Dieses Einfamilienhaus würde der neuen Trasse wohl weichen müssen.
Dieses Einfamilienhaus würde der neuen Trasse wohl weichen müssen. Martina Burghardt
Fürstenberg ·

Das neue Stück der Bundesstraße 96, das zwischen Neubrandenburg und dem Berliner Ring künftig das Fürstenberger Zentrum entlasten soll, stößt in der Stadt auf Widerstand. Viele Fürstenberger fühlen sich überrumpelt, weil rund 17 Jahre lang eine Westumgehung durch den Wald zwischen Fürstenberg und der Gemeinde Steinförde als Favorit galt.

Das Land Brandenburg hatte zu Monatsbeginn dem Bund jedoch geänderte Pläne vorgelegt, nachdem sich unter anderem eine Bürgerinitiative dafür starkgemacht hatte. Nun...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Fürstenberg

zur Homepage