:

Die Gurkenernte beginnt

Wie diese polnische Frau kommen bei der Ernte viele Arbeitskräfte aus Osteuropa.
Wie diese polnische Frau kommen bei der Ernte viele Arbeitskräfte aus Osteuropa.
Patrick Pleul

Zunächst hatte die kühle Witterung im April das Anpflanzen verzögert. Gleichwohl können die Gurken jetzt von den Feldern geholt werden.

Der Klassiker aus dem Spreewald hat Saison: Tausende Gurkenpflücker arbeiten in den nächsten Wochen wieder auf den Feldern im Akkord. Die Anbauer sind zuversichtlich, dass es einen guten Hektarertrag geben wird.

Zwar habe die kühle Witterung im April das Anpflanzen der Gurken verzögert, teilte der Geschäftsführer der Agrargenossenschaft „Unterspreewald“, Uwe Schieban, am Donnerstag mit. Viele Sonnenstunden hätten das zuletzt aber wieder ausgeglichen. Auf den Feldern des Betriebs in der Gemeinde Märkische Heide (Dahme-Spreewald) startete die Gurkenernte am selben Tag offiziell in die Saison.

Trotz der guten Aussichten wird es wohl einen geringeren Gesamtertrag geben als noch 2014. Grund: Die Größe der Anbaufläche im Spreewald ist von rund 600 Hektar auf etwa 500 Hektar zurückgegangen, wie der Spreewaldverein mitteilte. Die Anbauer passen sich demnach jedes Jahr an den Umfang ihrer Abnehmerverträge an. Die Anbauer gehen von rund 35 000 Tonnen Ernte aus.