Unsere Themenseiten

:

Erste Hinweise nach versuchtem Mord in Fürstenwalde

Dieser Mann war Zeugen am Tattag aufgefallen.
Dieser Mann war Zeugen am Tattag aufgefallen.
Polizei

Der Messerstecher von Fürstenwalde ist noch immer auf der Flucht. Nach dem Fahndungsaufruf der Polizei gab es aber erste vielversprechende Hinweise und ein zweites Phantombild.

Zwei Männer haben am Samstagmorgen in Fürstenwalde einen 54-Jährigen angegriffen. Während einer zu Boden ging, attackierte der andere das Opfer von hinten und schnitt ihm tief in den Hals. Ein dritter Mann gehörte zur Gruppe der Angreifer, schaute aber offenbar nur zu.

Ermittlungsgruppe der Polizei

Laut Pressestelle der Polizeidirektion Ost in Frankfurt (Oder) sind nach dem öffentlichen Fahndungsaufruf mit Phantombild erste vielversprechende Hinweise zu einem der Gesuchten eingangen. Ein echter Durchbruch sei aber noch nicht dabei gewesen. Die Ermittlungen dauern an, es wird derzeit den Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen.

Beschreibung der Tatverdächtigen

Kurz nach der Veröffentlichung dieses Artikels präsentierte die Polizei dann doch noch einen zweiten Tatverdächtigen. Dabei handelt es sich um einen etwa 160 bis 170 Zentimeter großen Mann, welcher am Tattag Zeugen aufgefallen war. Er war zu dieser Zeit mit einer hellblauen Jeanshose bekleidet gewesen. Als besonderes Merkmal wurde angegeben, dass der Gesuchte seine Haare zu einem kleinen Zopf gebunden habe.

Der Mann, der versucht hatte, das Fahrrad zu entreißen, wird hingegen wie folgt beschrieben:

  • 180 bis 185 Zentimeter groß
  • arabisches Erscheinungsbild
  • kurze, gekräuselte, schwarze Haare
  • helle, fast weiß ausgewaschene Jeanshose (sehr tiefer Hosenschritt)
  • dunkle Jacke
  • Im Bereich der linken Gesichtshälfte könnte er eine Verletzung haben

Von dem dritten Begleiter liegt nur eine vage Beschreibungen vor. Er war dunkel gekleidet, ebenfalls arabischen Aussehens und zwischen 170 und 175 Zentimeter groß.

Die Polizei hatte zur Aufklärung des Falls die Soko „Fahrrad“ gebildet. Aus wie vielen Beamten diese besteht, wollte man nicht beantworten, man sei aber gut aufgestellt.

Ein 54-Jähriger traf am Samstag mit seinem Fahrrad in der Ernst-Thälmann-Straße / Ecke Jahnstraße von Fürstenwalde auf drei Personen. Ein Mann versuchte, ihm das Fahrrad zu entreißen. Der 54-Jährige wehrte sich und der Angreifer fiel zu Boden. Ein zweiter Angreifer schnitt ihm draufhin tief in den Hals.

Die Polizei fragt:

  • Wer kennt den Mann auf dem Phantombild?
  • Wer kann Hinweise zu seinen Begleitern oder zur Identität des Trios geben?
  • Wer hat in der Nacht vom 10. zum 11. November eine dreiköpfige Männergruppe im Bereich Fürstenwalde gesehen?
  • Gab es in jüngerer Vergangenheit oder an dem Wochenende ähnliche Vorfälle?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) unter der Telefonnummer 03361 / 568-1224.

Selbstverständlich nimmt auch jede andere Polizeidienstelle oder die Internetwache www.polizei.brandenburg.de Hinweise entgegen.