:

Familienstreit endet in Verkehrsunfall

Der 51 Jahre alte Autofahrer war offenbar betrunken. Er musste als Folge des Unfalls ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der verletzte Fahrer musste in eine Klinik eingeliefert werden.
Lukas Schulze Der verletzte Fahrer musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Nach einem Familienstreit am Ostersonntag hat ein Mann in Storkow (Oder-Spree) einen schweren Autounfall gebaut. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der 51-Jährige fuhr los, beschleunigte sein Auto stark, bremste den Wagen dann aber wieder ab, sodass er gegen eine Hauswand knallte. Das Fahrzeug hatte dabei eine solche Wucht, dass es auch noch das Dach des Nachbarhauses beschädigte und erst im Zaun des Grundstückes daneben zum Stehen kam.

Der Fahrer war augenscheinlich betrunken, wollte aber nicht in das Alkoholtest-Röhrchen pusten. Deswegen wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er war so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert wurde und dort bleiben musste. Den Schaden konnten die Beamten zuerst noch nicht beziffern. Vor dem Unfall habe der Mann Streit in der Familie gehabt.