WALDBRAND BEI LIEBEROSE

Feuer im Wald noch nicht unter Kontrolle

Dutzende Kräfte der Feuerwehr kämpfen gegen einen Waldbrand in der Lieberoser Heide – bislang nicht mit durchschlagendem Erfolg.
Gabriel Kords Gabriel Kords
Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge stehen im Wald in der Nähe von Byhleguhrer See.
Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge stehen im Wald in der Nähe von Byhleguhrer See. Julian Stähle
Ein Feuerwehr-Einsatzfahrzeug spritzt Löschwasser in der Lieberoser Heide nahe dem Byhleguhrer See.
Ein Feuerwehr-Einsatzfahrzeug spritzt Löschwasser in der Lieberoser Heide nahe dem Byhleguhrer See. Julian Stähle
Finsterwalde.

Ein neuer Brand in der Lieberoser Heide (Dahme-Spreewald) konnte bis Sonntagmorgen noch nicht unter Kontrolle gebracht werden. „Derzeit brennt es auf etwa 80 Hektar“, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Lausitz am Sonntagmorgen. Am späten Vormittag wurde die Größe der insgesamt zwei Brandflächen auf 100 Hektar heraufgesetzt.

Angst vor weiterem Wind, der das Feuer anheizt

Die Feuerwehr ist mit 80 Mann und 24 Fahrzeugen in dem Gebiet unterwegs. „Der Nieselregen hat uns in der Nacht nur wenig geholfen“, erklärte der Sprecher. Erst am Freitag hatte die Feuerwehr ihren Einsatz in dem teils mit Munition belasteten Gebiet beendet.

 „Das Gebiet um Cottbus hat in der Nacht nur einen halben Liter Regen pro Quadratmeter abbekommen. Das ist minimal und reicht in keiner Weise aus“, sagte der Waldbrandschutzbeauftragte des Landes Brandenburg, Raimund Engel, am Sonntagvormittag. Die Windgeschwindigkeit habe am Morgen von 8 auf 15 Stundenkilometer pro Stunde zugenommen. „Da besteht die Gefahr, dass der Wind das Feuer anheizt“, ergänzte er.

Ursache für Bahn-Brand wahrscheinlich Funkenflug

Auch entlang einer Bahnstrecke zwischen Falkenberg und Finsterwalde (Elbe-Elster) brennt es seit Samstag. Nach Angaben eines Sprechers der Regionalleitstelle brannte es an mehreren Stellen. Ursache für den Brand sei wahrscheinlich Funkenflug von der Bahn gewesen. Hier habe sich das Feuer vom Bahndamm ausgehend über ein Feld bis zum Wald ausgebreitet. Bei den Linien RE10 und RB43 kam es nach Angaben der Deutschen Bahn zu Zugausfällen. Ersatzverkehr mit Bussen ab Cottbus wurde eingerichtet.

Dieser Artikel wurde im Laufe des Vormittags mehrfach aktualisiert.

StadtLandKlassik - Konzert in Finsterwalde

zur Homepage