Tödliches Ende einer Flucht vor der Polizei: Zwei Männer starben Sonntagnacht gegen 4 Uhr nahe Wittstock, nachdem ih
Tödliches Ende einer Flucht vor der Polizei: Zwei Männer (42, 32 Jahre) starben Sonntagnacht gegen 4 Uhr nahe Wittstock, nachdem ihr Audi gegen einen Baum gerast war. Michael Brockmüller
Eine Person wurde durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert, eine weitere Person wurde schwer in dem Audi eingeklemmt.
Eine Person wurde durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert, eine weitere Person wurde schwer in dem Audi eingeklemmt. Beide Männer verstarben noch an der Unfallstelle. Michael Brockmüller
Warum die Männer vor der Polizei flüchteten, ist zur Stunde noch völlig unklar. Die Verbindungsstraße zwi
Warum die Männer vor der Polizei flüchteten, ist zur Stunde noch völlig unklar. Die Verbindungsstraße zwischen Wittstock und Biesen war für rund sechs Stunden voll gesperrt. Michael Brockmüller
Horror-Crash

Flucht vor Polizei endet tödlich – 2 Tote nach Verfolgungsjagd

Tödlicher Unfall: Zwei Männer sind in der Nacht bei der Flucht vor der Polizei ums Leben gekommen. Warum sie vor der Polizei flohen, ist noch unklar.
Wittstock

Als die Polizeibeamten in der Nacht gegen 3.40 Uhr den Fahrer eines Audis im Stadtgebiet von Wittstock (Brandenburg) einer Kontrolle unterziehen wollten, ahnten sie noch nicht was nur Minuten später Schreckliches passieren würde.

Mit knapp 200 km/h geflohen

Der Wagen mit zwei Insassen war den Polizisten im Stadtgebiet von Wittstock aufgefallen. Die Beamten entschlossen sich, das Fahrzeug und die Insassen zu kontrollieren. Mit Blaulicht und Haltesignal versuchten die Beamten das Fahrzeug zu stoppen. Vergeblich. Der Audi rast offenbar mit rund 200 Stundenkilometern am Krankenhaus Wittstock vorbei weiter in Richtung Biesen.

Kurz darauf verliert die Streifenwagenbesatzung den Audi aus den Augen. Die Verfolgung wurde laut Polizei dann abgebrochen. Die Beamten fuhren weiter in Richtung der Ortschaft Biesen, wo sie dann das völlig zerstörte Wrack vorfanden.

Tödliches Ende einer Flucht vor der Polizei: Zwei Männer starben Sonntagnacht gegen 4 Uhr nahe Wittstock, nachdem ih

 

Der Wagen war mit sehr hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt. Eine Person wurde durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert, eine weitere Person wurde schwer in dem Audi eingeklemmt.

Warum die Männer vor der Polizei flüchteten, ist zur Stunde noch völlig unklar. Die Verbindungsstraße zwi

Sofort eilten mehrere Rettungswagen, Notärzte und die Feuerwehr zur Unfallstelle. Jede Hilfe kam jedoch zu spät. Der 42-jährige Fahrer und der 32-jährige Beifahrer verstarben noch an der Unfallstelle. „Die Unfallstelle war ein riesiges Trümmerfeld. Das Auto war extrem verformt. Das war auch für uns kein alltäglicher Einsatz“, berichtet Steffen Müller, Wehrführer der Feuerwehr Wittstock.

Warum die Männer vor der Polizei flüchteten, ist zur Stunde noch völlig unklar. Ein Unfallursachenermittler der Dekra wurde eingeschaltet. Die Verbindungsstraße zwischen Wittstock und Biesen war für rund sechs Stunden voll gesperrt.

zur Homepage

Kommentare (1)

Warum die Männer einfach willkürlich mitten in der Nacht kontrolliert werden sollten ist dem Leser auch völlig unklar.