FRIDAYS FOR FUTURE

Greta Thunberg kommt nach Berlin, aber nicht nach Luckenwalde

Greta Thunberg kommt am Freitag nach Berlin – aber nicht nach Luckenwalde, wie die örtlichen „Fridays for Future”-Aktivisten zunächst behauptet hatten.
dpa
Nodkurier Nodkurier
Greta Thunberg reiste schon öfter nach Deutschland – immer mit dem Zug.
Greta Thunberg reiste schon öfter nach Deutschland – immer mit dem Zug. Daniel Bockwoldt
Luckenwalde.

Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg wird am Freitag in Berlin erwartet – bei den Protesten in Luckenwalde (Teltow-Fläming) ist die junge Klimaschützerin allerdings doch nicht mit dabei. „Greta Thunberg wird nicht nach Luckenwalde kommen”, erklärte Philipp Maaßen, Sprecher der Fridays For Future im Kreis Teltow-Fläming, am Mittwoch. Das sei nie wirklich geplant gewesen.

Nach einem inzwischen geänderten Tweet war zunächst vermeldet worden, dass Thunberg nach dem Streik in Berlin nach Luckenwalde weiterreise, um die Protestler da zu unterstützen.

Demonstriert werden soll in Luckenwalde auch ohne Greta Thunberg. Zu dem Protestzug durch die Stadt erwarten die Veranstalter 150 Teilnehmer. Start ist 12.30 Uhr am Berliner Platz.

Mit der Klima-Ikone Thunberg wollten sich schon andere Aktivisten schmücken. Im Mai fand auf der Insel Usedom die Reinigungsaktion "Beach Cleanup" statt, bei der es zunächst auch hießt Greta Thunberg und der Astronaut Alexander Gerst würden anreisen. Die Veranstalter hatten dies später wieder dementiert.

„Größte Krise der Menschheit”

Thunberg war bereits Ende März bei einem Besuch in der Hauptstadt. „Die älteren Generationen haben es nicht geschafft, die größte Krise der Menschheit zu meistern”, sagte Thunberg damals in einer kurzen Rede auf Englisch.

Seit Monaten demonstrieren weltweit vor allem Schüler und Studenten freitags, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die Bewegung geht auf eine Protestaktion Thunbergs zurück.

StadtLandKlassik - Konzert in Luckenwalde

zur Homepage