:

Gunter Fritsch jetzt Angler-Vorsitzender

Aus dem Parlament hat sich Gunter Fritsch  verabschiedet. Nun ist er zum Verbandschef der fast 80 000 Angler in Brandenburg gewählt worden.

Seinen Sitz im Plenarsaal gab Gunter Fritsch nach zehn Jahren auf. Er trat nicht mehr bei der Landtagswahl 2014 an.
Ralf Hirschberger Seinen Sitz im Plenarsaal gab Gunter Fritsch nach zehn Jahren auf. Er trat nicht mehr bei der Landtagswahl 2014 an.

Brandenburgs frühere Landtagspräsident Gunter Fritsch (SPD ) ist neuer Vorsitzender des Landesanglerverbandes (LAVB). Der 72-Jährige wurde am Wochenende bei einer Gegenstimme von 95 Verbandsmitgliedern gewählt, teilte ein Sprecher mit. Fritsch war einziger Kandidat bei der Wahl beim 25. Verbandstag in Rangsdorf (Teltow-Fläming). Er tritt die Nachfolge von Eberhard Weichenhan an, der 2014 gestorben ist.

Der Verband kann sich seit Jahren über Mitgliederzuwächse freuen. Derzeit gehören ihm mehr als 78 600 Angler an - knapp 2000 mehr als im Jahr 2013. Zu den Mitgliedern zählen auch etwa 7900 Kinder. Dazu beigetragen habe auch der Angelunterricht, der in Ganztagsschulen angeboten werde, so der Sprecher. Brandenburg gehört bundesweit zu den beliebtesten Zielen für Angler. Neben zahlreichen Gewässern locken einfache rechtliche Bestimmungen. Der Verband fürchtet, dass diese durch neue Pachtregelungen verschärft werden könnten.