Sommerwetter
Hohe Waldbrandgefahr in Brandenburg

Die höchste Gefahrenstufe fünf war für Oberhavel, die Prignitz und für Prignitz-Ruppin ausgerufen worden.
Die höchste Gefahrenstufe fünf war für Oberhavel, die Prignitz und für Prignitz-Ruppin ausgerufen worden.
Maz/Michael_Hübner

Vielen kam das sonnige Wetter an Pfingsten wahrscheinlich gelegen. Doch die Trockenheit sorgt für hohe Waldbrandgefahr. In drei Kreisen in Brandenburg gilt die höchste Gefahrenstufe.

Das sommerliche Wetter auch nach Pfingsten dürfte die Waldbrandgefahr in Brandenburg auf einem hohen Niveau halten. Am Pfingstmontag galt in drei Kreisen die höchste Gefahrenstufe, in den anderen Regionen die zweithöchste Stufe, wie das Umweltministerium mitteilte. Die höchste Stufe fünf war für Oberhavel, die Prignitz und für Prignitz-Ruppin ausgerufen worden.

Die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst erwarten auch in den nächsten Tagen viel Sonne. Am Mittwoch dürfte die Temperatur bei weitgehend blauem Himmel auf bis zu 25 Grad steigen. Erst am Donnerstag sollen sich Quellwolken und Sonne abwechseln, wobei es aber meist trocken bleibe.