Das von Ursula Nonnemachers Ministerium verantwortete Impfen entwickelte sich für Brandenburg zum Debakel – kü
Das von Ursula Nonnemachers Ministerium verantwortete Impfen entwickelte sich für Brandenburg zum Debakel – künftig allerdings sollen bis zu 80.000 Menschen pro Woche den begehrten Piks in den Oberarm erhalten. Soeren Stache
Corona-Krise

Impf-Debakel tut Ministerin Nonnemacher „aufrichtig leid”

2020 war sie die Gewinnerin, in diesem Jahr hat keine Ministerin ein derartiges Impf-Debakel erlebt, wie Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Benjamin Lassiwe hat mit ihr darüber gesprochen.
Potsdam

Brandenburg liegt bei den Erstimpfungen seit Wochen auf dem letzten Platz. Woran liegt das?

Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage: Ende Januar waren wir auf dem vierten Platz dieser „Impf-Bundesliga“. Dann mussten wir aber in einer Zeit des Impfstoffmangels extrem viele Zweitimpfungen absichern. In dieser Zeit sind wir bei den Erstimpfungen in den Keller gerutscht – und haben dann das Ruder nicht schnell genug wieder herumgerissen. Das liegt...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

zur Homepage