:

Justiz prüft Vorwürfe gegen ehemaligen IHK-Chef

Der Rücktritt des Präsidenten der Potsdamer Industrie- und Handelskammer (IHK), Victor Stimming, beschäftigt nun auch die Potsdamer Staatsanwaltschaft.

Stimmings Verhalten wird überprüft.
Nestor Bachmann Stimmings Verhalten wird überprüft.

„Wir prüfen einen Anfangsverdacht der Untreue“, sagte Oberstaatsanwalt Helmut Lange. Stimming war am Mittwoch mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Zuvor hatten Zeitungen über Vorwürfe der Vetternwirtschaft berichtet.

Die Kammer will die Vorwürfe nun untersuchen lassen und externe Wirtschaftsprüfer einsetzen. Wann dies genau geschehen soll, ließ die IHK offen. Der 62 Jahre alte Stimming soll für sein Ehrenamt eine Entschädigung und Beraterhonorare erhalten haben. Zudem waren gegen ihn Vorwürfe wegen angeblicher „Protzbauten“ laut geworden.

Das Wirtschaftsministerium hat zu den Vorgängen eine Stellungnahme von der IHK angefordert.