KORRESPONDENT DES UCKERMARK KURIER

Lassiwe bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz

Der langjährige landespolitische Korrespondent des Uckermark Kurier bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz. Der Verein ist Impulsgeber des Journalismus in der Landeshauptstadt.
Benjamin Lassiwe ist regelmäßig für den „Uckermark Kurier” tätig.
Benjamin Lassiwe ist regelmäßig für den „Uckermark Kurier” tätig. ZVG
Potsdam.

Der freie Journalist Benjamin Lassiwe bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz (LPK) Brandenburg. Der 42-Jährige war der einzige Kandidat bei der Wahl in Potsdam am Donnerstagabend und wurde mit 45 Stimmen einstimmig in seinem Amt bestätigt. Lassiwe ist seit vielen Jahren landespolitischer Korrespondent des Uckermark Kurier und berichtet nahezu täglich über das Geschehen in der Landeshauptstadt.

Verein lädt Politiker und Verbände im Namen aller Journalisten ein 

Der Landespressekonferenz-Verein, in dem landespolitisch tätige Journalisten Mitglied werden können, richtet regelmäßig Pressekonferenzen und Hintergrundgespräche mit Personen der Landespolitik aus und bietet damit ein wichtiges Forum für journalistische Recherche der Kolleginnen und Kollegen aller Medien.

Als neues Mitglied wurde Ismahan Alboga (RBB) in den Vorstand gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder bleiben Amelie Ernst (RBB), Sabine Gottschalk („Blickpunkt“), Torsten Sydow (RBB), Markus Wehner (FAZ) und Klaus Peters (dpa). Im Mitgliederausschuss bleiben Igor Göldner („Märkische Allgemeine Zeitung“) und Jan Meier (ZDF).

Die Landespressekonferenz Brandenburg hat derzeit 95 Mitglieder, die über Brandenburg, die Arbeit der Landesregierung, des Landtages und der Parteien berichten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Potsdam

Kommende Events in Potsdam

zur Homepage