Ein Mitglied der Gruppe „Letzte Generation” wird am Montag von einem Polizeibeamten von der Autobahnabfahrt an der
Ein Mitglied der Gruppe „Letzte Generation” wird am Montag von einem Polizeibeamten von der Autobahnabfahrt an der Beusselstraße gezogen. Die Umweltschützer haben für die kommenden Tage weitere Blockaden angekündigt. Paul Zinken
Klimaaktivismus

„Letzte Generation” blockiert erneut Autobahnen in Berlin

Bereits am Montag hatten Aktivisten der "Letzten Generation" an sieben Stellen die Stadtautobahnen in Berlin blockiert. Am Dienstag ging es genauso weiter.
dpa
Berlin

Demonstranten der „Letzten Generation” haben erneut die Berliner Stadtautobahn an mehreren Stellen blockiert. Wie die Polizei und Verkehrsinformationszentrale am Dienstag mitteilten, sind mehrere Ausfahrten der A100 seit Dienstagmorgen betroffen.

Lesen Sie auch: „Letzte Generation” will Mitstreiter in Neustrelitz gewinnen

Konkret befinden sich die Demonstranten an der Aus- und Abfahrt Hohenzollerndamm sowie an den Anschlussstellen Spandauer Damm, Kurfürstendamm sowie am ICC. Es komme den Angaben zufolge zu langen Staus auf der A100 und A115.

Bereits am Montagvormittag hatten Aktivisten der "Letzten Generation" an sieben Stellen die Stadtautobahnen in Berlin blockiert. Einige Mitglieder hatten sich auch auf der Straße festgeklebt. Die Polizei räumte mehrere Ausfahrten nach ein bis zwei Stunden wieder frei.

zur Homepage