:

Mädchen wird von ihrem 20-jährigen Freund erstochen

Blumen, Plüschtiere und Kerzen stehen am Tatort, an dem eine 14-Jährige erstochen wurde.
Blumen, Plüschtiere und Kerzen stehen am Tatort, an dem eine 14-Jährige erstochen wurde.
Patrick Pleul

Sie lernt ihren Freund im Internet kennen. Die Beziehung der 14-Jährigen mit dem älteren Mann endet aber in einer Katastrophe.

Das Entsetzen in der Kleinstadt vor den Toren Berlins ist groß: Eine 14 Jahre alte Jugendliche ist in Eichwalde (Dahme-Spreewald) erstochen worden. Ihr sechs Jahre älterer Freund sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Im Streit soll er auf die 14-Jährige eingestochen haben, die er im Internet kennengelernt hat. Es sieht so aus, als ob sich der 20-Jährige anschließend das Leben nehmen wollte. Polizeibeamte fanden einen Abschiedsbrief.

Der Mann aus der Region Köln-Bonn in Nordrhein-Westfalen wurde am Montag kurz nach der Attacke in der Nähe des Tatorts am S-Bahnhof festgenommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Cottbus mitteilten, gibt es einen Tatzeugen. Ein 14 Jahre alter Bekannter des Opfers habe versucht, dem Mädchen beizustehen. Dabei sei dieser verletzt worden, hieß es.

Das Amtsgericht Cottbus erließ Haftbefehl wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung, wie ein Sprecher sagte. Nähere Angaben wollte die Staatsanwaltschaft Cottbus mit Verweis auf das jugendliche Alter der Beteiligten und deren Persönlichkeitsrechte nicht machen.