LEERE REGALE

Netto räumt Lieferprobleme ein

Ein Teil der Filialen des Discounters konnte nicht wie gewohnt mit Ware versorgt werden. Nun hat das Unternehmen den Grund dazu genannt.
In einigen Netto-Märkten blieben Regale leer Foto: E. Kruse
In einigen Netto-Märkten blieben Regale leer Foto: E. Kruse
Stavenhagen ·

Der einzige deutsche Discounter mit Sitz in den neuen Bundesländern hat Probleme mit der Belieferung eines Teils seiner Filialen bestätigt. Demnach habe in den vergangenen Tage nicht überall der übliche Lieferrhythmus funktioniert, sagte eine Unternehmenssprecherin von Netto gestern auf Nordkurier-Nachfrage. Stavenhagen.

Keine Probleme in MV

Betroffen seien Filialen, die vom Zentrallager im brandenburgischen Wustermark versorgt werden. Diese befänden sich in Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt. In Mecklenburg-Vorpommern gebe es diese Probleme jedoch nicht, versicherte die Sprecherin. Die Filialen im Nordosten würden von Stavenhagen aus beliefert.

Mehr zum Thema: Regale beim schwarzen Netto lange leer

„Weil wir Frischware jeden Tag ausliefern und manche Filialen nicht anfahren konnten, ist es zu leeren Plätzen in einigen Regalen gekommen.“ Das sei bei diesen Sortimenten auch den Kunden aufgefallen. Das Ausmaß fehlender Waren habe variiert.

Softwareumstellung ist Grund des Problems

Als Grund für die Probleme gibt Netto die Umstellung auf eine neue Software an. Dadurch sei es nicht möglich gewesen, Produkte aus dem Lager den Filialen zuzuweisen. Inzwischen sei der Fehler behoben worden. Es könne jedoch noch einige Zeit dauern, bis alle Regale wieder komplett aufgefüllt sein.

Lesen Sie auch: Discounter Netto sahnt wegen Corona ab

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

zur Homepage

Kommentare (4)

ist die Zinspolitik der EZB und insbesondere Frau Lagarde, welche von Merkel und der GroKo aus SPD und CDU eingesetzt wurde! Für Alu-Chips, bekommt man nur das was übrig bleibt, sieht man ja schon bei den Rohstoffen und Baustoffen!

Also hat Merkel schuld, dass im Prenzlauer Netto die Gurken aus sind.

ist, dass Sie offensichtlich infantil, naiv und unwissend sind. Man kann von der EZB, Lagarde, Merkel und der GroKo halten, was man will, aber für alles sind sie nun doch nicht verantwortlich. Lesen und verstehen ist wohl nicht so Ihr Ding!? Im Artikel steht doch klar und deutlich, was die Lieferprobleme verursacht hat. Vielleicht versuchen Sie es noch einmal!?

Na und? Man hat doch heut zu Tage Möglichkeiten!
Netto ist doch nicht der einzige Dorfkonsum.