Unsere Themenseiten

:

Neue Gleichstellungsbeauftragte im Amt

Von der Lippe (rechts) wurde ins Amt eingeführt.
Von der Lippe (rechts) wurde ins Amt eingeführt.
Staatskanzlei Brandenburg

Die 38-Jährige Monika von der Lippe war vorher stellvertretende Pressesprecherin der Bundespartei Die Linke.

Die 38-jährige Monika von der Lippe ist neue Gleichstellungsbeauftragte des Landes Brandenburg. „Bei der Gleichstellung von Frauen und Männern gibt es noch viel zu tun, beispielsweise bei Benachteiligungen von Frauen im Beruf und oder beim Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt“, sagte Sozialministerin Diana Golze (Linke) am Dienstag bei der Vorstellung der 38-Jährigen. Die bisherige stellvertretende Pressesprecherin der Bundespartei Die Linke tritt die Nachfolge von Sabine Hübner an, die nach der Landtagswahl 2014 ins schleswig-holsteinische Wirtschaftsministerium wechselte.

Von der Lippe sagte, sie wolle die bestehenden Lohndifferenzen zwischen Männern und Frauen „einebnen“ und sich gegen die hohe Armut bei alleinerziehenden Frauen engagieren. Außerdem nannte sie die Aufweichung von Klischees bei der Berufswahl von jungen Menschen als einen Schwerpunkt ihrer Arbeit. „Immer noch gibt es kaum Männer, die Erzieher werden und viele junge Frauen konzentrieren sich auf wenige Berufe wie Verkäuferin oder Krankenschwester“, so von der Lippe.