Der Mann sitzt nun sieben Tage in der JVA Stralsund ein.
Der Mann sitzt nun sieben Tage in der JVA Stralsund ein. Jinga Ion
Fahndung

Polizei nimmt Mann wegen illegalen Waffenbesitzes fest

Ein 41-jähriger Mann sitzt in der Stralsunder JVA ein, nachdem die Polizei eine Waffe sichergestellt hat. An einer besonderen Körperstelle fand sie zudem etwas anderes Verbotenes.
Pomellen

Die Bundespolizei hat einen 41-jährigen Mann aus Polen in der Nacht auf Montag auf der A11 festgenommen. Gegen ihn habe ein Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vorgelegen, teilte die Polizei am Montag mit. Außerdem stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Drogen im Genitalbereich

Laut dem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund sollte der Mann eine Geldstrafe in Höhe von 373,50 Euro zahlen oder sieben Tage Ersatzhaft absitzen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten im Ablagefach der Fahrertür eine griffbereite und geladene Gasdruckpistole samt Stahlschusskugeln. Einen Waffenschein konnte der laut Polizei nervöse Mann nicht vorlegen.

Als die Beamten den Mann durchsuchten, fanden sie zudem in seinem Genitalbereich 2,4 Gramm Betäubungsmittel. Ein Drogentest verlief positiv.

Sieben Tage Haft in Stralsund

Nachdem die Beamten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Fahren unter Betäubungsmitteln aufgenommen hatte, lieferten sie den Mann in die JVA Stralsund ein. Dort muss er die siebentägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen.

zur Homepage