FESTNAHME

Polizei schießt bewaffnetem Räuber ins Bein

Weil ein gesuchter Mann in Fürstenwalde bei seiner Festnahme mit einem Messer auf Polizeibeamte zuging, schossen diese auf ihn. Er wurde verletzt.
Nordkurier Nordkurier
Der Mann wurde vorläufig festgenommen
Der Mann wurde vorläufig festgenommen
Fürstenwalde.

Auf der Suche nach einem Räuber haben Polizeibeamte in Fürstenwalde auf einen Mann geschossen. Wie die Polizei am Mittwochabend mitteilte, war es zunächst am Mittag zu einem Raubüberfall auf einen Grundstücksinhaber im Clematisweg gekommen. Ein zunächst unbekannter Mann forderte Geld von dem Mann, als dieser sich zu seinem Auto umdrehte, stieß ihn der Unbekannte zu Boden. Dabei wurde der Grundstücksinhaber verletzt.

Wie es im Polizeibericht weiter heißt, durchsuchte der Räuber anschließend erfolglos das Auto auf der Suche nach Bargeld. Danach zerstörte er mehrere Autoscheiben und floh. Die Polizei konnte ihn zunächst nicht finden.

Gesuchter tauchte wieder auf, mit Messer in der Hand

Gegen 15:45 Uhr, so der Polizeibericht weiter, habe sich ein aufmerksamer Zeuge gemeldet und mitgeteilt, dass er in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße einen Mann entdeckt habe, welcher offensichtlich ein Messer mit sich führte. Die Beschreibung der Person stimmte mit dem aus dem Clematisweg geflüchteten Räuber überein.

Laut Polizei stieß die Besatzung eines Streifenwagens anschließend vor Ort auf den Mann. Er habe ein Messer in der Hand gehabt und sich geweigert, es abzulegen, selbst als die Beamten drohten, auf den Mann zu schießen. Als er mit dem Messer auf die Beamten zuging, gaben diese nach mehreren weiteren Aufforderungen einen Schuss ab und trafen den Mann ins Bein. Der 51-jährige kam zur Behandlung ins Krankenhaus und wird dort bewacht.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei ihm um einen deutschen Staatsbürger, der in Berlin wohnhaft ist. Die Polizisten blieben unverletzt. Wie bei jeder Schussabgabe auf einen Menschen hat die Polizei ein internes Ermittlugnsverfahren eingeleitet. Auch zu dem Raubvorfall vom Mittag laufen die Ermittlungen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Fürstenwalde

zur Homepage