Nördlicher Berliner Ring

Wolf verursachte Stau auf Autobahn

Auf der A11 am Autobahndreieck Barnim in Brandenburg war am Donnerstagmorgen ein Wolf unterwegs. Ein Tierarzt schläferte ihn ein.
Simon Voigt Simon Voigt
Am Übergang der A11 auf die A10 wurde ein Wolf gesichtet. (Symbolbild)
Am Übergang der A11 auf die A10 wurde ein Wolf gesichtet. (Symbolbild) Patrick Pleul
2
SMS
Bernau.

Ein Wolf war am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 11 unterwegs und verursachte einen Stau. Autofahrer sahen das Tier verletzt an der Mittelleitplanke auf dem Zubringer zum Berliner Ring (A10) am Dreieck Barnim liegen, hieß es von der Polizei. Aufgrund der schweren Verletzungen hat demnach ein herbeigerufener Tierarzt den Wolf eingeschläfert.

Die Autobahn ist nach einer Sperrung wieder frei. Es hatten sich Staus gebildet.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet