CORONAVIRUS

Schülerin aus Brandenburg im Krankenhaus

Es gibt einen Coronavirus-Verdacht in Brandenburg: Eine Schülerin wurde in eine Potsdamer Klinik eingeliefert.
dpa
Der Rettungsdienst brachte die Schülerin aus Potsdam in das Ernst-von-Bergmann-Klinikum, sagte ein Sprecher des Brandenbu
Der Rettungsdienst brachte die Schülerin aus Potsdam in das Ernst-von-Bergmann-Klinikum, sagte ein Sprecher des Brandenburger Gesundheitsministeriums. Ralf Hirschberger
Potsdam.

Update 13:18 Uhr: Der Fall hat sich nicht bestätigt. Das teilte die Schule auf ihrer Internetseite mit.

In Potsdam gibt es einen konkreten Corona-Verdachtsfall. Wie das Schiller-Gymnasium auf seiner Internetseite mitteilte, sei eine chinesische Schülerin aus der Klassenstufe 10 in das Ernst-von-Bergmann-Klinikum gebracht worden. „Vorsorglich wurden Schutzmaßnahmen ergriffen für den Fall, dass sie das Corona-Virus trägt“, hieß es.

Sprecher bestätigt Verdacht auf Coronavirus

Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums und die Sprecherin der Klinik haben bestätigt, dass eine Person mit dem Verdacht auf das Coronavirus in die Klinik gebracht wurde.

Da die Schülerin schon mehrere Tage nicht in der Schule war, bestehe keine Ansteckungsgefahr durch einen Aufenthalt im Schulgebäude, teilte das Gymnasium weiter mit. „Die Schülerinnen und Schüler, mit denen sie zusammen wohnt, sind frei von Anzeichen, bleiben vorsichtshalber zu Hause.“ Die Schule bleibe geöffnet.

Schülerin befindet sich auf Isolierstation

In der Klinik sei die Person isoliert worden und werde beobachtet und behandelt, sagte der Ministeriumssprecher. Es sei ein Schnelltest gemacht worden, der in der Berliner Charité analysiert werde. Dies könne bis Donnerstagabend dauern. „Es besteht kein Grund für Panik in der Bevölkerung“, so der Sprecher.

Bereits zweiter Verdachtsfall in Brandenburg

Der erste Verdachtsfall in Brandenburg sei es nicht, sagte der Ministeriumssprecher weiter – aber der erste in Potsdam. Es habe bereits am Dienstag eine Person gegeben, die isoliert wurde. Sie kam den Angaben zufolge aus China – aber nicht aus dem dortigen Risikogebiet. Der Test auf das Coronavirus sei allerdings negativ verlaufen.

Die Sprecherin des Ernst-von-Bergmann-Klinikums, Damaris Hunsmann, sagte zum Verdachtsfall am Mittwoch: „Der Rettungswagen hat mit der Person am frühen Abend das Klinikum angefahren. Wir wussten Bescheid und waren vorbereitet.“ Unterdessen sei der Verdachtsfall in die Klinik für Infektiologie verlegt – und dort ebenfalls isoliert worden. Welche Symptome die Person habe, falle unter die ärztliche Schweigepflicht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Potsdam

Kommende Events in Potsdam (Anzeige)

zur Homepage