:

Tack will Vögel vor Glas-Kollision bewahren

Umweltministerin Anita Tack (Linke) ist auch für den Tierschutz zuständig.
Umweltministerin Anita Tack (Linke) ist auch für den Tierschutz zuständig.
Ralf Hirschberger

Greifvogelsilhouetten helfen Vögeln nicht, um Zusammenstöße mit Fenstern zu vermeiden.

Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack (Linke) wirbt für mehr Vogelschutz in den Städten. Vögel würden Glas nicht als Hindernis wahrnehmen, deshalb kollidierten viele Tiere mit Glasflächen oder verspiegelten Fassaden, erklärte die Ministerin. Aufkleber mit Greifvogelsilhouetten hätten sich als weitestgehend wirkungslos erwiesen.

„Es gibt aber eine ganze Reihe von Maßnahmen, die bereits bei der Planung von Gebäuden einbezogen werden können“, sagte Tack. Das Land hat hierfür jetzt eine Broschüre unter dem Titel „Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht“ herausgebracht. Diese kann über das Umweltministerium bezogen werden.

Unterdessen ist auch in Brandenburg die alljährliche große Wintervogel-Zählaktion angelaufen. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) haben für die Zeitspanne von Freitag bis Montag die „Stunde der Wintervögel“ ausgerufen. Der bislang sehr milde Winter mache die diesjährige Bestandsaufnahme besonders spannend, teilte der Nabu mit. Einige Arten hätten aufgrund des Wetters ihre Reise in wärmere Gefilde gar nicht erst angetreten.