Stasi-Flugzeug

:

Tupolew im Flugzeugmuseum angekommen

Das Flugzeug der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot stand viele Jahre im Garten eines mecklenburgischen Gastwirts. Er hatte eigentlich vorgehabt, darin ein Café einzurichten.
Das Flugzeug der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot stand viele Jahre im Garten eines mecklenburgischen Gastwirts. Er hatte eigentlich vorgehabt, darin ein Café einzurichten.
Patrick Pleul

Letzte Ruhe für ein Passagierflugzeug: Aus einem Garten in Vorpommern kam die Tupolew in die Lausitz. Dort soll sie jetzt endgültig bleiben.

Ein früheres Stasi-Flugzeug aus Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt dauerhaft seinen Platz im Cottbuser Flugzeugmuseum gefunden. Am Mittwoch wurde die Tupolew 134 der sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot dort an ihrem endgültigen Standort aufgebaut. Krane hoben die Fugzeugteile zunächst vom Tieflader eines Schwertransporters.

„Sie schwebten in zwei Meter Höhe an ihren Platz“, sagte Projektleiter Enrico Peiler. Es sei alles unkompliziert und ohne Schwierigkeiten abgelaufen.

Das in Einzelteile zerlegte Flugzeug war aus Mecklenburg-Vorpommern mit einem Schwertransport nach Cottbus gebracht worden. Es stand viele Jahre im Garten eines Gastwirtes in Grünz (Vorpommern-Greifswald). Er hatte ursprünglich geplant, darin ein Café einzurichten.