PROZESS

Väter sollen Söhne zur Prostitution gezwungen haben

Nicht nur zum Betteln, auch auf den Strich sollen zwei Väter ihre damals 13-jährigen Jungs geschickt haben. Nun beginnt in Berlin der Prozess gegen die Männer.
dpa
Der Fall wird am Kriminalgericht Moabit verhandelt.
Der Fall wird am Kriminalgericht Moabit verhandelt. Fabian Sommer
Berlin.

Sie sollen ihre damals 13-jährigen Söhne von Rumänien nach Berlin geholt und zum Betteln sowie zur Prostitution gezwungen haben: Zwei Väter müssen sich von Donnerstag (9.30 Uhr) an vor dem Landgericht Berlin verantworten. Die beiden 39-Jährigen sowie ein weiterer 27-jähriger Angeklagter sollen die Kinder in der Zeit von Mai 2017 bis August 2018 sexuell ausgebeutet haben.

Die beiden Jungen hätten die Einnahmen vollständig abgeben müssen. Die Staatsanwaltschaft legt den Angeklagten unter anderem Zwangsprostitution, Zuhälterei, sexuellen Missbrauch von Kindern sowie Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht zur Last. Für den Prozess sind 15 Verhandlungstage angesetzt.

StadtLandKlassik - Konzert in Berlin

zur Homepage