:

Viele Busse mit Mängeln unterwegs

Am Montag wurden vor allem Reisebusse auf Sicherheit kontrolliert.
Am Montag wurden vor allem Reisebusse auf Sicherheit kontrolliert.
Alexander Heinl

Fahrer von Lastwagen und Reisebussen müssen oft unter hohem Zeitdruck lange Strecken fahren. Eine Polizeikontrolle brachte erschreckende Ergebnisse.

Bei einer Großkontrolle auf der A 24 von Berlin nach Hamburg hat die Polizei am Montag im Schnitt zwei von fünf kontrollierten Bussen beanstandet. Wie das Polizeipräsidium in Potsdam mitteilte, bekamen 25 der 59 kontrollierten Busfahrer eine Anzeige oder ein Verwarngeld, weil sie innerhalb der letzten 28 Tage gegen die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hatten. Ein Fahrzeug wurde wegen des Verdachts auf eine defekte Bremsanlage aus dem Verkehr gezogen, ein dänischer Reisebus aufgrund eines riskanten Überholmanövers gestoppt.

Die Kontrolle auf der A 24 bei Linum (Ostprignitz-Ruppin) bildete den Auftakt zu einer Aktionswoche der Polizei auf Brandenburgs Straßen. Bei weiteren Schwerpunkt-Checks soll es um die Themen Gefahrguttransporte, Ladungssicherung, Sicherheitsabstand, Überholverbot, Gurtpflicht und Handy am Steuer gehen, wie das Polizeipräsidium mitteilte.